Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 21.9.2022 10:00 Uhr

Bildung/Leseförderung/Auszeichnung/Schöbi-Fink

LSth: Vorarlberg zeichnet „Lesende Schulen“ aus

Neues Gütesiegel „Sprachliche Bildung und Lesekompetenz“ startet im Pilot

Bregenz (VLK) – Im Schuljahr 2022/23 können Vorarlberger Schulen erstmals das „Lesende Schule – Gütesiegel für Sprachliche Bildung und Lesekompetenz“ erhalten, freut sich Bildungslandesrätin Barbara Schöbi-Fink über die neue Auszeichnung der Bildungsdirektion für Vorarlberg. „Die Zertifizierung ist ein wertvoller Zwischenschritt, damit sprachliche Bildung und Lesekompetenz in der Schule – im Sinne einer umfassenden Förderung und Bildung unserer Schülerinnen und Schüler – verankert wird“, so Schöbi-Fink. Vier Pilotschulen, welche in den kommenden Tagen vom Sprache-Lesen-Team der Bildungsdirektion ausgewählt werden, erhalten auf ihrem Weg zur Zertifizierung von der Bildungsdirektion für Vorarlberg und der PH Vorarlberg eine fachliche Unterstützung.

   Im Bereich der Sprach- und Leseförderung machen sich ab Herbst vier Pilotschulen auf den Weg zur zertifizierten Schule für „Sprachliche Bildung und Lesekompetenz“. Als Teil der Schul- und Unterrichtsentwicklung macht die Zertifizierung Leistungen sichtbar, fördert die Teambildung und bietet eine nachhaltige Grundlage für die Entwicklung der Sprach- und Lesekompetenz der SchülerInnen. Kriterien für die Zertifizierung sind z.B. Aktivitäten an der Schule, Schulbibliothek bzw. Orte des Lesens, Kooperationen, Mehrsprachigkeit, Förderung der Lesemotivation. Eine Zertifizierung kann in drei Stufen (Bronze, Silber, Gold) erreicht werden. Erreicht eine Schule den Goldstatus, ist dieser zwei Jahre gültig. Nach zwei Jahren ist eine Re-Zertifizierung möglich. Die Schulen, die sich auf den Weg zur Zertifizierung machen, erhalten ein Startpaket (Diagnoseverfahren, Fachliteratur für Lehrpersonen). Ebenso liegt dem Startpaket der Kriterienkatalog bei, der im Laufe des Zertifizierungsprozesses bearbeitet wird. Diese Kriterien sind der „rote Faden“ auf dem Weg zur Lesenden Schule.

   Unterstützung erhalten die teilnehmenden Schulen in Form von Fortbildungen durch die Pädagogische Hochschule Vorarlberg und Beratungsangebote durch das Sprach-Lesen-Team der Bildungsdirektion. Bei einem Thementag im Frühjahr können die Schulen ihre Aktivitäten vorstellen. Am Ende des Schuljahres werden die Unterlagen eingereicht, die Zertifizierung selbst erfolgt dann im Schuljahr 2023/24.
 

Infobox

Redakteur/in: Praktikant Landespressestelle


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang