Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 22.6.2022 10:59 Uhr

Verkehr/Grenzkontrollen/G7-Gipfel/Stauproblematik

Maßnahmenpaket gegen Stauproblematik in und um Bregenz vereinbart

Durchfahrtverbot für Fahrzeuge, die in Wolfurt bzw. Bregenz von A 14 abfahren, soll Ausweichverkehr unterbinden – LKW-Verkehr wird nach Pfändertunnel aufgefächert

Bregenz (VLK) – Auf ein Maßnahmenpaket gegen die aktuelle Stauproblematik in und um Bregenz haben sich am Dienstagnachmittag (21. Juni) Vertreter von Land, Stadt Bregenz und ASFINAG in der Bezirkshauptmannschaft Bregenz verständigt. Um den massiven Ausweichverkehr zu unterbinden, soll Fahrzeugen, die in Wolfurt bzw. Bregenz von der Rheintal/Walgau Autobahn A14 abfahren, die Durchfahrt durch die Landeshauptstadt verboten werden. Nicht betroffen ist lediglich der Zielverkehr. Die entsprechenden Verordnungen seitens der Stadt Bregenz und der BH Bregenz liegen bereits vor. Für das von der BH Bregenz verordnete Durchfahrtverbot werden noch heute die nötigen Hinweis- und Zusatztafeln angebracht. Beide Verordnungen sind zeitlich auf die Dauer der deutschen Grenzkontrollen im Zusammenhang mit dem G7-Treffen in Bayern befristet.

Das von Land, Stadt Bregenz und ASFINAG vereinbarte Maßnahmenpaket sieht neben einem Durchfahrtverbot durch Bregenz für Fahrzeuge, die in Wolfurt bzw. Bregenz von der Rheintal/Walgau Autobahn A14 abfahren, auch die Auffächerung des LKW-Verkehrs nach dem Pfändertunnel auf zwei Spuren vor. Bislang ist dieser im Wesentlichen auf der rechten Fahrspur unterwegs. Angaben der deutschen Bundespolizei und der ASFINAG zufolge ist die linke Fahrspur bis fast zur Kontrollstelle frei. 

Bregenzer Stadtgebiet: Einzelne Straßen für Durchfahrt gesperrt
   Zusätzlich zum Durchfahrtverbot für den Ausweichverkehr von den A 14 Abfahrten in Wolfurt bzw. Bregenz, das von der BH Bregenz erlassen wird, verbietet die Stadt selbst die Durchfahrt bei einzelnen Gemeindestraßen (z.B. Riedergasse, Gallusstraße). Auf der A 14 informiert die ASFINAG alle Verkehrsteilnehmer über das Durchfahrtverbot durch Bregenz, das Fahrzeuge betrifft, die in Wolfurt bzw. Bregenz von der Rheintalautobahn A14 abfahren (ausgenommen Zielverkehr). Polizei- und Sicherheitswachekräfte werden die Einhaltung der Verordnungen kontrollieren.

Kilometerlange Rückstaus
   Seit Tagen sorgen Grenzkontrollen, die von deutschen Sicherheitsbehörden wegen des G7-Gipfels in Garmisch-Partenkirchen durchgeführt werden, im Vorarlberger Unterland für erhebliche, teils kilometerlange Rückstaus. Unter dem Stauaufkommen besonders zu leiden hat die Bevölkerung im Stadtgebiet von Bregenz bzw. am Seeufer entlang bis nach Lochau. Auf der Rheintalautobahn staut es sich zeitweise vom Pfändertunnel bis zurück nach Dornbirn.
 

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang