Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 20.6.2022 9:00 Uhr

Politik/Bürgerbeteiligung/Wallner

LH Wallner: „Gesellschaft an Zukunftsarbeit beteiligen“

Vierte „Lange Nacht der Partizipation“ am Mittwoch (22. Juni) an der Polytechnischen Schule in Dornbirn

Dornbirn (VLK) – Bereits zum vierten Mal findet am Mittwoch, 22. Juni 2022 die Lange Nacht der Partizipation, diesmal in der Polytechnischen Schule in Dornbirn, von 17:00 bis 21:30 Uhr statt. Den Zusammenhang zwischen Beteiligung und sozialen Zusammenhalt erläutert die diesjährige Key-Note Speakerin Patricia Hladschik, von Zentrum Polis. Im Anschluss folgen vielfältige Projekt-Sessions. „Menschen, die sich für ihre Zukunft und für Beteiligung interessieren, sollen sich untereinander vernetzen“, betont Landeshauptmann Markus Wallner.

   Die Bevölkerung in die Zukunftsarbeit einzubeziehen, sei ein Gebot der Stunde, sagt der Landeshauptmann: „Im Mittelpunkt steht das Bemühen, unter Einbindung der Bürgerinnen und Bürger konstruktive und tragfähige Lösungen für die sich stellenden Herausforderungen zu erarbeiten“. Teilhabe, Beteiligung, Mitwirkung, Mitgestaltung und Mitbestimmung wären dafür unverzichtbar, so Wallner. Die Lange Nacht der Partizipation zeigt eine beeindruckende Vielfalt von Beteiligungsmöglichkeiten. Der Abend soll alle ermutigen verstärkt Bürger und Bürgerinnen einzubinden.

   Aktive Teilhabe und Beteiligung werden in Vorarlberg als wichtiger Antrieb für eine hohe Lebensqualität angesehen. Nach zweijähriger Pause ist dieses Jahr die Lange Nacht der Partizipation wieder zurück, um Beteiligungsprojekte vor den Vorhang zu holen. Projektinitiatorinnen und Projektinitatoren sowie aktive Mitgestaltende erzählen dabei von ihrem Weg, Beteiligung zu ermöglichen.

   In der diesjährigen vierten Ausführung der Langen Nacht der Partizipation steht zur Einleitung des Abends ein Impuls von Patricia Hladschik, Geschäftsführerin von Zentrum Polis. Sie ist unter anderem auch Vorstandsmitglied der Österreichischen Liga für Menschenrechte sowie österreichisches Mitglied des Education Policy Advisers Network des Europarats. Patricia Hladschik wird eine Verknüpfung zwischen Beteiligung und sozialen Zusammenhalt herstellen und erklären warum „Demokratie eine positive und lebendige Deutung des Wir“ braucht. 

Zahlreiche Beteiligungs-Projekte
   Im Mittelpunkt des Abends stehen die 27 Beteiligungs-Projekte. Das Themenspektrum der Projekte reicht von Umwelt, Kultur, Jugend bis hin zu Open Innovation: „Man könnte, man sollte, man müsste.. – das Theater mit dem Klimawandel“, „Zukunftsrat Demokratie“, „Politische Bildung in der Volksschule“, „Partizipation gestalten – digital, divers, hybrid“, „TalentZone“, „Frauen stärken Frauenpower“, „Kein Platz für Rassismus Bänke“ und viele weitere Projekte, die von Beteiligung der Gesellschaft leben. „Die Vielfalt der Projekte ist beeindruckend. Insbesondere freut mich, dass es in Vorarlberg solch eine lebendige Beteiligungskultur gibt – Menschen bringen sich gerne ein und wollen etwas bewegen. Dieses Engagement aufzubringen ist nicht selbstverständlich“, zeigt sich Landeshauptmann Markus Wallner erfreut über die Palette an Projekten. 

   Auf der Website www.langenachtderpartizipation.at sind weitere Informationen sowie das Programm zu finden. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich für die Veranstaltung anzumelden. Die Lange Nacht der Partizipation ist ein Kooperationsprojekt des Büros für Freiwilliges Engagement und Beteiligung (FEB), der FH Vorarlberg, der Stadt Dornbirn, dem Verein Jugend Dornbirn sowie der Polytechnischen Schule Dornbirn.

Infobox

Redakteur/in: Lucas Rührnschopf


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang