Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Sonntag, 19.6.2022 10:00 Uhr

Kultur/Kunstankauf/Schöbi-Fink

Von A wie Agostinelli bis Z wie Zink

Publikation dokumentiert Kunstankäufe des Landes Vorarlberg 2019 - 2021

Bludenz (VLK) – Bereits zum zweiten Mal endet die jeweils dreijährige Kunstankaufsperiode mit der Vorlage einer Publikation. Präsentiert wurde der Katalog, der die von Herta Pümpel und Erhard Witzel verantworteten Ankäufe der Jahre 2019 – 2021 dokumentiert, im Rahmen der Finissage der Ausstellung „Kunstankäufe des Landes Vorarlberg 2021“ am Samstagabend (18. Juni) in der Bludenzer Galerie allerArt. Die Publikation stellt 215 Werke von 88 Vorarlberger Kunstschaffenden vor, die künftig Bestandteil der Sammlung des Landes sind.

   Auch heuer konnten in der bewährten Ausstellungskooperation von allerArt, vorarlberg museum und der Kulturabteilung des Landes Vorarlberg sämtliche Ankäufe des letzten Jahres an zwei Standorten in Bludenz gezeigt werden. Das Echo der BesucherInnen auf die Präsentationen in der Galerie allerArt und in der Kellergalerie kukuphi war wieder sehr positiv und auch für einige Bludenzer Schulklassen wurde die Begegnung mit zeitgenössischer Kunst beim Ausstellungsbesuch zum Erlebnis. Mit 2021 ist auch die Ankaufsperiode von Herta Pümpel und Erhard Witzel zu Ende gegangen. Bereits zum zweiten Mal konnte ein dreijähriger Ankaufszyklus mit einer Dokumentation abgeschlossen werden, die im Rahmen der Finissage vorgestellt wurde.

Transparenz
   Die Kunstankäufe seien neben den zahlreich vergebenen Arbeitsstipendien und Atelierförderungen gerade in der Krisenzeit „kleine, aber wichtige Beiträge zur Existenzsicherung“, sagte Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink, zuständige Kulturreferentin der Vorarlberger Landesregierung. „Als Statement für die Kunst, als regionaler Impuls in Bludenz und vor allem als Zeichen der Transparenz kommen der begleitenden Ausstellung und dem dokumentierenden Katalog besondere Bedeutung zu“, betonte sie.

Breites Spektrum
   Die von Herta Pümpel, Erhard Witzel, dem vorarlberg museum und allerArt Bludenz im Auftrag des Landes Vorarlberg herausgegebene Publikation wurde von Yvonne Rüscher gestaltet. Auf rund 230 Seiten versammelt die Dokumentation sämtliche 215 Ankäufe der Jahre 2019 – 2021 und macht das breite künstlerische Spektrum der Ankäufe deutlich. Den insgesamt 88 Künstlerinnen und Künstlern mit Vorarlberg Bezug ist in alphabetischer Reihenfolge von A wie Agostinelli bis Z wie Zink je eine Bild- und Textseite gewidmet. Lag der Schwerpunkt des Ankaufsteams, das pro Jahr ein Budget von 100.000 Euro zur Verfügung hatte, im ersten Jahr noch auf Fotografie, verlagerte sich der Fokus 2020 auf vielfältige künstlerische Techniken und zuletzt 2021 auf das Ergänzen der Bestände und auf junge Kunst.  

   Mit einem auf 120.000 Euro erhöhten Ankaufsbudget zeichnen Andrea Fink und Isabella Marte als neues Ankäuferinnenteam für die nächste Ankaufsperiode 2022 – 2024 verantwortlich.  
 

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang