Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Dienstag, 4.5.2021 17:37 Uhr

Epidemie/Testungen/Gantner/Bregenzerwald/Lustenau/Rheindelta

LR Gantner: „Fallzahlen im Bregenzerwald und Lustenau weiter sinkend“

Sicherheitslandesrat wendet sich erneut mit Test-Appell an Bevölkerung: „Regelmäßige Testungen sind eine wesentliche Säule in der Pandemiebekämpfung“

Bregenz (VLK) – Während die zusätzlichen Corona-Schutzmaßnahmen mit Test- und Maskenpflicht an bestimmten öffentlichen Orten in der Marktgemeinde Lustenau mit morgen, Mittwoch (5. Mai), 00:00 Uhr, entfallen, sind sie für die insgesamt zwölf Bregenzerwälder Gemeinden um eine Woche verlängert worden. Wegen der hohen Corona-Fallzahlen bleibt im Bregenzerwald darüber hinaus die Ausreisetestpflicht für sieben weitere Tage bestehen. In den drei Rheindelta-Gemeinden Gaißau, Fußach und Höchst, wo eine Ausreise ab Mittwoch, 00:00 Uhr, ebenfalls nur mit negativem Test möglich sein wird, sind die Testkapazitäten schon am Dienstag (4. Mai) entsprechend ausgebaut worden. Unterdessen verzeichnen der Bregenzerwald und Lustenau weiter leicht sinkende Fallzahlen, teilt Sicherheitslandesrat Christian Gantner mit.

   Für die Marktgemeinde Lustenau, in der mit morgen, Mittwoch (5. Mai), 00:00 Uhr, die zusätzlichen Corona-Schutzmaßnahmen auslaufen, meldet das Infektionsteam 140 Corona-Infektionen, um zwölf weniger als noch am Montag.

   Die Anzahl der nachgewiesenen Corona-Fälle in der Region Bregenzerwald liegt aktuell bei 320 (Stand Dienstag, 4. Mai 2021, 16:00 Uhr). Das sind um 22 weniger als am Montag. Am stärksten betroffen sind die Gemeinden Egg mit 56 (3.5.: 57), Schwarzenberg mit 47 (3.5.: 53), Andelsbuch mit 44 (3.5.: 47), Bezau mit 37 (3.5.: 35), Krumbach mit 19 (3.5.: 18) und Lingenau mit 15 (3.5.: 17).

   Insgesamt 101 Corona-Infektionen sind aktuell für die Region Rheindelta bestätigt, wie das Infektionsteam mitteilt. Mit 63 Corona-Fällen ist die Gemeinde Höchst besonders betroffen. 22 bzw. 16 Fälle verzeichnen Gaißau bzw. Fußach.

Umfassend erweiterte Testkapazitäten
   Mit einem massiv ausgebauten Testangebot stellen Land und betroffene Gemeinden sicher, dass der Bevölkerung ausreichend Testplätze zur Verfügung stehen.

   Mit den ausgebauten Testkapazitäten sind im Bregenzerwald seit Dienstagmorgen (20. April) exakt 52.797 Tests (Stand Dienstag, 4. Mai, 16:00 Uhr) abgenommen worden. Ein positives Ergebnis haben bisher genau 105 Testabnahmen geliefert. Diese wurden bzw. werden mittels PCR-Test standardmäßig nachgeprüft. Allein am Dienstag (4. Mai; Stand: 16:00 Uhr) wurden 1.326 Tests durchgeführt. Bis Testschluss heute (Dienstag) sind weitere 2.317 Personen im Bregenzerwald für eine Testabnahme angemeldet.

   Aufgestockte Testmöglichkeiten stehen in der Rheindelta-Region bereits am heutigen Dienstag (4. Mai) bereit. Bis 16:00 Uhr haben die eingerichteten Teststationen knapp 100 Testabnahmen gezählt. Kein einziger Test hat bislang einen positiven Befund ausgewiesen. Bis Testschluss sind noch über 700 Personen eingemeldet.

   In der Marktgemeinde Lustenau wurden heute Dienstag bis 16:00 Uhr insgesamt 523 Testungen durchgeführt. In zwei Fällen lieferten die Tests einen positiven Befund. Es sind noch weitere 514 Personen für eine Testung angemeldet.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang