Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 21.10.2020 9:13 Uhr

Bildung/Schule/Wallner/Schöbi-Fink/Tittler

LH Wallner: „Investitionen in Bildung sind Investitionen in die Zukunft“

Landesregierung stellt für Schulcampus-Projekt in Hittisau über 15,5 Millionen Euro in Aussicht

Hittisau (VLK) – Auf mehr als 15,5 Millionen Euro beläuft sich der Landesbeitrag für das millionenschwere Schulcampus-Projekt im Zentrum von Hittisau, informieren Landeshauptmann Markus Wallner und Wirtschafts- und Hochbaulandesrat Marco Tittler. Am Standort werden für die Mittelschule und die Polytechnische Schule neue Baukörper errichtet. Saniert wird das Gebäude der Mittelschule, wo künftig die Volksschule einzieht. Der übrige Altbestand wird abgetragen. „Von der verbesserten Infrastruktur werden Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrpersonal gleichermaßen profitieren“, sind Wallner und die Bildungsreferentin Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink überzeugt.

Bildung ist ein Schwerpunkt der Landespolitik, unterstreicht der Landeshauptmann: „Dabei setzen wir auch beim Ausbau der Infrastruktur starke Akzente“. Ziel sei es, für Vorarlbergs Kinder und Jugendliche bestmögliche Zukunftschancen bereitzustellen. Wirtschaftslandesrat Tittler macht darüber hinaus auf den starken Impuls für die regionale und lokale Bauwirtschaft aufmerksam. In die Umsetzung des Bauvorhabens sollen möglichst viele heimische Betriebe eingebunden werden. „Wenn Aufträge und Wertschöpfung in der Region bleiben, kommt das in erster Linie den Menschen und der Wirtschaft vor Ort zugute“, so Wirtschaftslandesrat Tittler.

Investition in Ausbildungsqualität
   Die Bildungsreferentin spricht von einer „Investition in die Ausbildungsqualität und in die Zukunft des Bildungsstandorts Vorderbregenzerwald“. Neben gut ausgebildeten und motivierten Lehrkräften sind optimale Lehr- und Lernbedingungen eine zentrale Voraussetzung für den Bildungserfolg, so Landesstatthalterin Schöbi-Fink: „Mit dem ambitionierten Projekt rüstet sich die Region für die neuen pädagogischen Herausforderungen. Es ist in Zukunft alles vorhanden, damit sich ein gutes Arbeitsklima entfalten kann und die Begeisterung für das gemeinsame Lernen weiter wächst“. Ganz gezielt richte Vorarlberg den Fokus auf die gesamte Bildungslaufbahn – „von der frühen Förderung von Kindern, dem Kindergarten und der Schule, über die Lehre und Weiterbildung bis hin zur Fachhochschule“, so Schöbi-Fink.

Moderner Schulcampus
   Hinter dem neuen Schulcampus stehen die Gemeinden Hittisau, Riefensberg und Sibratsgfäll als Schulerhalter. „Dank der Hilfestellung des Landes findet die junge Generation künftig ein zeitgemäßes Umfeld vor, welches sämtliche pädagogischen und räumlichen Anforderungen mit Bravour erfüllen wird“, freuen sich die drei Bürgermeister Gerhard Beer, Ulrich Schmelzenbach und Martin Bereuter. Die Sanierung und Erweiterung erfolgt in zwei Bauetappen. Dabei entsteht ein neues Gebäude für die Mittelschule und die Polytechnische Schule sowie ein Gemeinschaftshaus mit zwei teilbaren Turnhallen und einer Tiefgarage. Die derzeitige Mittelschule wird in einer zweiten Etappe grundlegend saniert und zukünftig die Volksschule beherbergen. Die Projektfertigstellung ist für Ende 2023 vorgesehen. Im Schuljahr 2019/2020 wurden am Standort in den drei Schultypen knapp 270 Schülerinnen und unterrichtet.

Infobox

Redakteur/in: Praktikant Landespressestelle (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


Projekt-Broschüre



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang