Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 29.11.2019 18:00 Uhr

Philatelie/Geschichte/Ausstellung/Landtag/Bregenz/Sonderegger

„Eine philatelistische Reise durch unsere Heimat Vorarlberg“

LTP Sonderegger eröffnet neue Ausstellung im Landtagsfoyer

Bregenz (VLK) – „Authentisch und anschaulich“ präsentieren Zeitdokumente wie Briefmarken, Briefe und Postkarten ab sofort im Landtagsfoyer heimische (Post-)Geschichte, erklärte Landtagspräsident Harald Sonderegger bei der heutigen (29.11) Eröffnung der Ausstellung „Heimat Vorarlberg. Die „philatelistische Reise“ des Philatelie-Clubs Montfort mit Unterstützung des Bregenzer Philatelievereins zeigt aufschlussreiche Momentaufnah¬men der gesellschaftlichen und der geschichtlichen Entwicklungen.

Zum mittlerweile vierten Mal lädt der Vorarlberger Landtag ins Landtagsfoyer ein, um ausgesuchte heimische Geschichte eindrücklich anhand von philatelistischen Zeitdokumenten nachzuerleben. Die neue Ausstellung zeigt seit heute eine facettenreiche Sammlung von Exponaten mit Heimatbezug, informativ in Schaukästen aufbereitet. Landtagspräsident Sonderegger betonte: „Es ist für mich immer wieder beeindruckend, welche spannende Entdeckungen in den Schaukästen warten. Geschichte wird so mit einem Blick präsent und erlebbar. Auf diese umittelbare Art erreicht das kein Buch und keine TV-Dokumentation – aber die Philatelie macht es möglich.“

Geografisch umfassen die Exponate fast ganz Vorarlberg, von Lochau im Norden bis ins südliche Montafon, von Feldkirch im Westen bis in den Osten ins Kleine Walsertal. Beispielsweise ist der geschichtsträchtigen Schattenburg in Feldkirch eine eigene Marke als österreichisches Baudenkmal gewidmet. Eine andere Briefmarke rückt die „Fussacher Boten“ in den Vordergrund: Sie beförderten über Jahrhunderte Perso­nen, kostbare Waren und Briefpost von Lindau nach Mailand und bildeten die erste postalische Verbindung auf dieser wichtigen Handelsstrecke. Zahlreiche Briefe und Postkarten, die Vorarlbergs Grenzen passierten, präsentieren mit ihren teils sehr persönlichen Inhalten und malerischen Illustrationen lebendige Momentaufnah­men der Gesellschaft und der geschichtlichen Entwicklungen. Eine Foto-Postkarte zeigt eine Ansicht des Dornbirner Marktplatzes um 1942, damals noch als „Adolf Hitlerplatz“ bezeichnet.

Sonderegger dankte den Veranstaltern und allen Interessierten für ihr geschichtliches und kulturelles Interesse. Vor allem sprach er den ausstellenden Sammlerinnen und Sammlern seine Wertschätzung aus, die ihre kostbaren Stücke für die Ausstellung zur Verfügung gestellt haben. Bis zum 12. Dezember sind die hochwertigen Ausstellungsobjekte im Foyer des Vorarlberger Landtags zu sehen.

Infobox

Redakteur/in: Mathias Bertsch (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang