Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 3.4.2014 18:00 Uhr

Jugend/Redewettbewerb/Wallner/Schmid

Junge Redetalente überzeugen mit engagierten Auftritten

Großes Publikumsinteresse beim Landes-Jugendredewettbewerb auf der "Schau!" in Dornbirn

Dornbirn (VLK) – Die Junge Halle auf der Vorarlberger Frühlingsausstellung "Schau!" in Dornbirn war am Donnerstag (3. April) Schauplatz des 62. Landes-Jugendredewettbewerbs. Die tollen Auftritte wurden im Anschluss von Landeshauptmann Markus Wallner und Landesrätin Greti Schmid gewürdigt. Vorarlberg beim Bundesbewerb Anfang Juni in Oberösterreich vertreten dürfen die Gewinner Annika Schneider (Sacré Coeur Riedenburg), Saskia Waibel (LBS Bregenz 3), Lena-Alexandra Feurstein (BG Bludenz), Maurice Lenz (BG Blumenstraße Bregenz), David Andreis (LBS Bregenz 1), Martina Kirchmann (Talenteschule Doren) und Sophia Juen (BG Bludenz).

Wallner: "Jungen Menschen Raum zum Mitgestalten geben" .

   Der Jugendredewettbewerb hat für Landeshauptmann Wallner und Landesrätin Schmid einen hohen Stellenwert als über viele Jahre bewährtes Forum für jugendliche Beteiligung und Mitbestimmung. "Der Umgang mit Sprache und die Fähigkeit sich zu artikulieren sind eine wichtige Voraussetzung, um in der Gesellschaft und in der Politik mitzugestalten. Der Jugendredewettbewerb bietet die Gelegenheit, diese Fähigkeit zu üben und Erfahrung zu sammeln", sagte Wallner.

   Landesrätin Schmid lobte das couragierte Auftreten aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer: "Es gehört Mut dazu, vor so viel Publikum ans Rednerpult zu treten. Umso erfreulicher ist es, dass jedes Jahr engagierte Jugendliche beim Redewettbewerb ihre Meinung und ihre Anliegen äußern."

   Der Bewerb wurde in mehreren Präsentationskategorien durchgeführt: "Klassische Rede", "Spontanrede" (Thema wird unmittelbar vor dem Auftritt gezogen, nur fünf Minuten Vorbereitungszeit) und "Neues Sprachrohr" (freie Präsentationsform).

Die siegreichen Beiträge:

- Klassische Rede für Höhere Schulen: Annika Schneider zum Thema "Politik – kennst du dich aus?"
- Klassische Rede für Berufsschulen: Saskia Waibel ("Glück")
- Klassische Rede für die 8. Schulstufe: Lena-Alexandra Feurstein ("Meine Welt so wie ich sie sehe")
- Spontanrede für Höhere Schulen: Maurice Lenz (aus "Politik und Gesellschaft")
- Spontanrede für Berufsschulen: David Andreis (aus "Freizeit, Schule & Arbeitswelt")
- Spontanrede für die 8. Schulstufe: Martina Kirchmann (aus "Sport und Gesundheit")
- Neues Sprachrohr Höhere Schulen: Sophia Juen ("Eine Zeit, die 'Jetzt' heißt")
- Neues Sprachrohr Berufsschulen: Kimberly Praxmarer und Jasmin Jäger (zum Thema "Jugend")

Infobox

Redakteur/in: Mag. Bernhard Schuh (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang