Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 62; Mittwoch, 23.1.2013 9:51 Uhr

Landtag/Gemeindebesuch/Bezau/Nußbaumer

Zusammenarbeit über Gemeindegrenzen

LTP Nußbaumer auf Gemeindebesuch in Bezau

Bezau (VLK) – "Die Zusammenarbeit von Gemeinden im Bregenzerwald ist beispielhaft und trägt viel zur hervorragenden Entwicklung in der Region bei", sagte Landtagspräsidentin Gabriele Nußbaumer kürzlich bei einem Gemeindebesuch in Bezau. Gemeinsam mit Bürgermeister Georg Fröwis standen Besichtigungen des von der Lebenshilfe übernommenen "Bezauer Hofes" und des Sozialzentrums Bezau-Mellau-Reuthe auf dem Programm. Darüber hinaus traf sich die Landtagspräsidentin zu einem Meinungsaustausch mit den Bürgermeistern der "witus"-Gemeinden und stand in einer Sprechstunde der Bezauer Bevölkerung zur Verfügung.

   Das ehemalige Gasthaus "Bezauer Hof" wird von der Lebenshilfe als Wohnraum für Menschen mit Behinderung adaptiert. Bereichsleiter Andreas Diepolt informierte bei einem Rundgang über das Projekt. In mehreren Kleinwohnungen werden künftig bis zu zwölf Menschen mit Behinderungen untergebracht. Die Lebenshilfe realisiert hier ein offenes Modell der Begleitung. Um möglichst privat leben zu können, werden die Bewohnerinnen und Bewohner in der Alltagsbewältigung ambulant oder zur Familienentlastung mit Kurzzeitbetreuung unterstützt. Der Bezug der Wohnungen ist für das kommende Frühjahr geplant.

   Als gemeindeübergreifendes Projekt wurde bereits vor zwölf Jahren das Sozialzentrum Bezau-Mellau-Reuthe verwirklicht. Wie Geschäftsführerin Christine Fetz ausführte, entstand am Standort Bezau damit ein Heim mit 31 Langzeitpflegebetten und einem Bett für ganzjährige Kurzzeitpflege. Untergebracht sind im Sozialzentrum zudem eine Einrichtung zur gemeindeübergreifenden Kinderbetreuung und der Krankenpflegeverein Bezau-Reuthe. Wie Landtagspräsidentin Gabriele Nußbaumer betonte, verfügten die Gemeinden damit über ein ausgezeichnet geführtes Haus mit sehr angenehmer Wohnatmosphäre. Das Sozialzentrum sei auch ein Beispiel für die hervorragende gemeindeübergreifende Zusammenarbeit.

Mit "witus" neue Wege in der Zusammenarbeit

   Allein in Bezau sind derzeit 36 Handels-, 37 Handwerks-, 18 Tourismus-, 33 Landwirtschafts- und 30 Dienstleistungsbetriebe ansäßig. In den Unternehmen finden 360 Beschäftigte Arbeit und Einkommen, zudem werden 60 Lehrlinge ausgebildet. Rund 140 Unternehmer in den Gemeinden Bezau, Bizau, Mellau, Reuthe und Schnepfau haben sich 2010 zur Wirtschaftsorganisation "witus" (Wirtschaft & Tourismus) zusammengeschlossen. Sie entwickeln gemeinsame Projekte und wollen dabei auch mit anderen Gemeinden der Talschaft zusammenarbeiten. Neben den beteiligten Gemeinden sind im Netzwerk die Bezauer Wirtschaftsschulen mit dabei, die Polytechnische Schule Bezau, die KäseStraße, die Offene Jugendarbeit, Bregenzerwald Tourismus und der Werkraum Bregenzerwald. Sie alle tragen dazu bei, die Stärken der Region hervorzuheben und engagieren sich für eine erfolgreiche, lebenswerte und sichere Zukunft.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang