Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 919 Montag, 5.12.2011 8:50 Uhr

Frauen/Gewalt/Information/Schmid

Die Gewaltspirale durchbrechen…

Neue IF-Ausgabe zum Thema Gewalt gegen Frauen

Bregenz (VLK) – Noch bis Samstag, 10. Dezember läuft die diesjährige Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen". Diesem Thema ist auch das aktuelle Magazin IF (Information für die Frau) gewidmet, das im Frauenreferat des Landes Vorarlberg kostenlos bestellt werden kann.

   Gewalt in der Familie und Partnerschaft ist kein Kavaliersdelikt, betont Landesrätin Greti Schmid einmal mehr: "Wir alle sind gefordert, die Augen offen zu halten, hinzuschauen und Zivilcourage zu zeigen, wenn es Anzeichen von Gewalt gibt. Auch die Opfer müssen ermutigt werden, nicht aus Scham oder Angst zu schweigen, sondern Schutz und Beratung zu suchen und angebotene Hilfe tatsächlich in Anspruch zu nehmen."

   In Vorarlberg gibt es eine Reihe von Beratungsstellen, Opfereinrichtungen und anderen Organisationen, wo die Opfer von häuslicher Gewalt kompetente Unterstützung finden.  "Gerade Gewalt ist ein Thema, das immer und immer wieder offen angesprochen werden muss, um Tabus aufzubrechen und besser helfen zu können", so Landesrätin Schmid.

   Die aktuelle IF-Ausgabe kann im Frauenreferat der Vorarlberger Landesregierung kostenlos bestellt (Telefon 05574/511-24136, E-Mail frauen@vorarlberg.at) oder auf www.vorarlberg.at/frauen heruntergeladen werden.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang