Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 5.8.2022 11:51 Uhr

Politik/Kriegsflüchtlinge/Vorarlberg/Gantner

LR Gantner: 1.908 ukrainische Kriegsvertriebene in Vorarlberg registriert

Unterkünfte sind landesweit auf 75 Vorarlberger Gemeinden verteilt

Bregenz (VLK) – Die Zahl der in Vorarlberg registrierten Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine ist mit Stand heute, Freitag, 05. August 2022, gegenüber der Vorwoche um weitere 24 Personen auf 1.908 angestiegen, infomiert Sicherheitslandesrat Christian Gantner. Ihre Unterkünfte verteilen sich auf 75 Gemeinden. Insgesamt 456 ukrainische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger haben vom AMS Vorarlberg bereits eine Beschäftigungsbewilligung für heimische Betriebe ausgestellt bekommen. Daneben sind 299 Ukraine-Geflüchtete derzeit beim AMS Vorarlberg vorgemerkt.

   Bedarf an privaten Wohnraumangeboten für ukrainische Flüchtlinge bestehe weiterhin, führt Gantner aus. In dem Kontext verweist er einmal mehr auf die „erleichterte Bereitstellung“ von Unterkünften durch ein praktisches Online-Formular, das sich auf der Homepage des Landes unter www.vorarlberg.at/unterkunft aufrufen lässt. Damit können Privatpersonen unkompliziert eine Unterkunft registrieren, die sie zur Unterbringung von ukrainischen Kriegsflüchtlingen bereitstellen wollen. Die Kontaktaufnahme erfolgt anschließend von Seiten der zuständigen Stellen, eine zusätzliche z.B. telefonische Kontaktaufnahme ist damit nicht mehr erforderlich.

   Wer auf der Suche nach einer Unterkunft für ukrainische Verwandte oder Freunde ist, kann sich an fluechtlingshilfe@caritas.at wenden.

   Wer allgemeine Hilfeleistungen zur Verfügung stellen möchte oder solche benötigt – z.B. Sachspenden, Dolmetschertätigkeiten, helfende Hände, Rechtsberatung etc. –, wendet sich per E-Mail bitte an hilfe.ukraine@vorarlberg.at.

   Geldspenden sind weiterhin auch online unter www.vorarlberghilft.at möglich oder können an folgende Konten angewiesen werden:
CARITAS - IBAN: AT32 3742 2000 0004 0006 „Ukraine-Nothilfe“
Rotes Kreuz Vorarlberg - IBAN: AT84 3742 2000 0014 3248 „Vorarlberg hilft“

   Mehrsprachige Informationen für Vertriebene können unter www.vorarlberg.at/ukraine-mehrsprachig abgerufen werden.

   Weitere Informationen sind unter www.vorarlberg.at/ukraine erhältlich.

Infobox

Redakteur/in: Karoline Kuca


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang