Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Sonntag, 5.12.2021 9:00 Uhr

Europa/Musik/Wallner

Vorarlberger Musikvereine nehmen Europahymne in ihr Programm auf

LH Wallner: Europahymne ist ein Symbol für die Verbundenheit zwischen den EU-Mitgliedsländern

Bregenz (VLK) – Alle Mitgliedsvereine des Vorarlberger Blasmusikverbands (VBV) haben die Noten zur Europahymne „Ode an die Freude“ erhalten und werden dieses Musikstück im Laufe der nächsten Monate in ihr Programm einbauen. Diese Initiative wurde von EUROPE DIRECT Vorarlberg gemeinsam mit dem VBV anlässlich der Debatte zur Zukunft Europas gestartet. „Es ist erfreulich, dass Europa in den Gemeinden musikalisch Widerhall findet und die Zukunftsdebatte der EU den Menschen auf diesem Weg nähergebracht wird“, sagt Landeshauptmann Markus Wallner.

   EUROPE DIRECT Vorarlberg und der Vorarlberger Blasmusikverband (VBV) haben gemeinsam eine Initiative gestartet: Alle Mitgliedsvereine des VBV haben die Noten der Europahymne „Ode an die Freude“ von Ludwig van Beethoven erhalten und werden diese nach Möglichkeit im Laufe der nächsten Monate in ihr Programm – beim Jahreskonzert oder bei einem anderen öffentlichen Auftritt – einbauen. Verwendet wird das Arrangement von Wolfram Öller. Die einheitlichen Notensätze in allen Vereinen ermöglichen, dass die Europahymne in Zukunft auch bei Auftritten von mehreren Musikvereinen gemeinsam gespielt werden kann. Landeshauptmann Wallner freut sich, dass Europa auf diesem Weg direkt in die Gemeinden getragen und dort sicht- bzw. hörbar gemacht wird. „Die Europahymne ist ein Symbol für die Verbundenheit – die vielen Gemeinsamkeiten und die Solidarität – zwischen den EU-Mitgliedsländern. Die ‘Ode an die Freude‘ ist ein sehr positives und fröhliches Musikstück, das die Freude über das gemeinsam Erreichte wie z.B. die längste Friedensperiode aller Zeiten in Europa sehr gut ausdrückt.“

Interesse an Europa stärken

   Mit der Europahymne soll einerseits auf die großen Verdienste des gemeinsamen Europa, andererseits auf die derzeit laufende Debatte zur Zukunft Europas aufmerksam gemacht werden. Dank der Europäischen Union wurde in den letzten Jahrzehnten in Europa sehr viel erreicht: ein dauerhafter Friede, Wohlstand und Sicherheit. Doch Europa bleibt nicht stehen, sondern entwickelt sich laufend weiter. Derzeit findet die EU-Zukunftskonferenz statt, bei der Bürgerinnen und Bürger dazu eingeladen sind, eigene Ideen und Visionen für Europa einzubringen und so Europa mitzugestalten. Für das Sammeln der Ideen wurden von EUROPE DIRECT Vorarlberg spezielle Postkarten erstellt, die bei Veranstaltungen aufgelegt werden. Zudem gibt es eine interaktive Plattform unter www.futureu.europa.eu, auf der die Bürgerinnen und Bürger ihre Vorschläge einbringen und miteinander diskutieren können, und das in 24 Sprachen.

Vorarlberger Blasmusikverband

   Zu den Mitgliedern des Vorarlberger Blasmusikverbands unter der Obmannschaft von Wolfram Baldauf zählen 128 Musikkapellen und Auswahl-Blasorchester in den 96 Vorarlberger Gemeinden. Organisatorisch gegliedert sind diese in sechs Blasmusikbezirke. Der Vorarlberger Blasmusikverband hat eine langjährige Tradition und kann bald (2024) sein 100jähriges Bestehen feiern.

   Mehr Informationen zu Europa und zur EU-Zukunftskonferenz finden Sie unter www.futureu.europa.eu und www.vorarlberg.at/europa. Mehr Informationen zum Vorarlberger Blasmusikverband finden Sie unter www.vbv-blasmusik.at. 
 

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Hauptnavigation


Landespressestelle

Presseaussendungen (VLK)

  1. VLK aktuell

Pressetermine

Sprechstundentermine

Pressekonferenzen

Medienauswertung

Medienverzeichnis

Foto, Audio, Video

Öffentlichkeitsarbeit

Medientransparenzgesetz

Publikationen

Archiv



Vorarlberg hat die nötige Finanzkraft für wichtige Infrastrukturprojekte

Vorarlberg hat die nötige Finanzkraft für wichtige Infrastrukturprojekte

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang