Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 11.1.2021 15:39 Uhr

Corona/Skigebiete/Gantner

Skigebiete-Öffnung ohne negative Auswirkung auf Infektionsentwicklung

Landesrat Gantner: Maßnahmen im Winterkodex Vorarlberg haben sich bezahlt gemacht

Bregenz (VLK) – „Die ersten beiden Wochen nach Betriebsöffnung der Skilifte in Vorarlberg haben gezeigt, dass sich Skifahren und Corona-Sicherheitsvorkehrungen vereinbaren lassen. Das bestätigen nun auch die aktuellen Infektionsdaten“, betont Tourismuslandesrat Christian Gantner. Er verweist auf die Auswertung der von der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) erhobenen Zahlen. Demnach zeigt der Skibetrieb keine negativen Auswirkungen auf die Infektionsentwicklung.

Mit dem „Winterkodex Vorarlberg. Sicher ein guter Winter“ haben das Land und die Vorarlberger Tourismusbranche seit dem vergangenen Sommer ein landesweit einheitliches und koordiniertes Konzept ausgearbeitet, das für Gäste und Beschäftigte größtmögliche Sicherheit gewährleisten und das Infektionsrisiko bestmöglich minimieren soll. Daher hat sich das Land Vorarlberg trotz drittem Lockdown für eine Öffnung der Skigebiete zu Weihnachten eingesetzt, um den Einheimischen die Bewegung am Berg und die Erholung in der frischen Luft zu ermöglichen.

Niedrigste Rate trotz Positiv-Tests
   „Die mit dem Winterkodex Vorarlberg getroffenen Maßnahmen machen sich bezahlt“, ist Landesrat Gantner überzeugt. Aus den AGES-Daten ist keine erkennbare Beeinflussung der Infektionskurve seit Öffnung der Skilifte ablesbar. Die 7-Tage-Inzidenz über die Weihnachts- und Neujahrsfeiertage liegt im Österreich-Schnitt und Gleiches gilt für die Reproduktionszahl per 10. Jänner 2021, die österreichweit durchschnittlich bei 1,04 liegt und in Vorarlberg mit einem Wert von 1,02 sogar niedriger ist.

Bei einem weiteren Vergleich der vergangenen 14 Tagen (24. Dezember 2020 – 7. Jänner 2021) weist Vorarlberg bei 27.916 stattgefundenen Testungen mit 1.583 bestätigten Fällen bzw. 5,67 Prozent sogar den niedrigsten Wert auf. Österreichweit sind es 20,37 Prozent (135.119 Testungen, davon 27.526 bestätigte Fälle).

Vorarlberg ist das bislang einzige Bundesland, das mit dem Winterkodex eine umfassende touristische Winterstrategie vorgelegt hat, die teilweise sogar über die bundesgesetzlichen Vorgaben hinausreicht, alle relevanten Bereiche umfasst und sich am gesamten Weg des Gastes während seines Aufenthalts orientiert. Mehr Informationen unter https://winterkodex.vorarlberg.travel.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang