Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 18.11.2020 16:11 Uhr

Soziales/Gender/Männertag/Wiesflecker

Auch Männer profitieren von partnerschaftlichen Familienmodellen

Landesrätin Wiesflecker: Auf dem Weg zur Gleichstellung müssen wir auch die Männer ins Boot holen

Bregenz (VLK) – Anlässlich des Internationalen Männertags am Donnerstag, 19. November, macht Frauenlandesrätin Katharina Wiesflecker darauf aufmerksam, dass die Gleichstellung der Geschlechter auch eine Aufgabe der Männer ist. „Männer profitieren genauso wie Frauen von einer gerechteren Rollenaufteilung der Geschlechter“, sagt Wiesflecker. Das Land Vorarlberg unterstützt mehrere Initiativen, die daran arbeiten, für dieses Thema zu sensibilisieren.

„Partnerschaftliche Rollenteilung“ ist auch der Jahresschwerpunkt des Fraueninformationszentrums femail. In Veranstaltungen und Workshops wird der Mehrwert für alle thematisiert, wenn alternative Rollenmodelle auch gelebt werden. So haben Männer in den beiden vorherrschenden Modellen „Hauptverdienst beim Mann – Zuverdienst bei der Frau“ die Last des Familienernährers zu tragen. Eine Befragung aus dem Jahr 2017 zeigt, dass sich viele Eltern mehrheitlich kürzere Arbeitszeiten wünschen. So gehen lange Arbeitszeiten bei Männern zurück. Dies trifft besonders stark auf Väter jüngerer Kinder zu. (siehe: Stadler, Bettina; Mairhuber, Ingrid (2017): Arbeitszeiten von Paaren. Aktuelle Verteilungen und Arbeitszeitwünsche. Forba Forschungsbericht 3/2017)

Seit mehr als acht Jahren ist die Plattform www.vordermann.at online, das Land fördert die Initiative mit 20.000 Euro jährlich. Vordermann greift männerspezifische Themen auf, bietet Online-Beratung für Männer an, bewirbt Veranstaltungen und informiert über männerspezifische Angebote in Vorarlberg. Mehr als 3.500 Besuche verzeichnete Vordermann 2019, Tendenz steigend. Dabei wird vorrangig ein junges Publikum angesprochen, 61 Prozent der User sind jünger als 35 Jahre. Vordermann engagiert sich für die Gleichstellung zwischen den Geschlechtern und betont den Gewinn für Männer bei der Übernahme von unbezahlter Familienarbeit. Gerade in den vergangenen Monaten hat Vordermann reagiert und für Männer hilfreiche Informationen rund um die Coronakrise veröffentlicht.

„Die Plattform Vordermann ist einzigartig in Österreich. Es gelingt dem engagierten Team, aus Männersicht die Vorteile einer gerechteren Rollenaufteilung zu thematisieren“, sagt Landesrätin Wiesflecker.

In dem Projekt „Boys‘ Day meets Verein Amazone“ reflektieren Jugendliche ab 13 Jahren regelmäßig eigene Rollenbilder und setzten sich mit ihrer zukünftigen Lebens- und Karriereplanung auseinander. „Je früher klassische Rollenzuschreibungen hinterfragt werden, umso größer ist die Chance, dass sich daraus auch andere Haltungen entwickeln“, so Wiesflecker abschließend.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang