Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 21.10.2020 14:51 Uhr

Familie/Wirtschaft/Auszeichnung/Wallner

Wallner: „Vorarlberg räumte bei Staatspreis ‚Familie und Beruf‘ groß ab“

Landeshauptmann gratuliert ausgezeichneten Vorarlberger Unternehmen – Drei der fünf Kategoriegewinner kommen aus Vorarlberg

Wien/Bregenz (VLK) – Drei von insgesamt fünf ersten Plätzen konnten Betriebe aus Vorarlberg bei der diesjährigen Verleihung des Staatspreises „Familie & Beruf“ abräumen. Die popup communications gmbh setzte sich in der Kategorie „Private Wirtschaftsunternehmen bis 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“ durch, S.I.E. Solutions in der Kategorie bis 100 Mitarbeitende und das Landeskrankenhaus Feldkirch in der Kategorie „Öffentlich-rechtliche Unternehmen und Institutionen“. Landeshauptmann Markus Wallner gratuliert herzlich: „Der engagierte Einsatz in Sachen Kinder- und Familienfreundlichkeit verdient Respekt und Anerkennung.“

Im erfolgreichen Abschneiden sieht Wallner auch den hohen Stellenwert bestätigt, den die Vereinbarkeit von Beruf und Familie hierzulande innehat. Gerade auch vor dem Hintergrund des ambitionierten Landesziels, bis 2035 zum chancenreichsten Lebensraum für Kinder aufzusteigen, komme der guten Vereinbarkeit von Familie und Berufsleben große Bedeutung zu, so der Landeshauptmann.

Wichtiger Standortfaktor Familienfreundlichkeit
   Für Wallner ist klar, dass eine kinder- und familienfreundliche Unternehmenskultur in der modernen Arbeitswelt zunehmend ein entscheidender Faktor ist. Auf vielfältige Weise würden sich familienfreundliche Strukturen positiv auf den betrieblichen Erfolg auswirken: mehr Motivation, höhere Bindung der Beschäftigten und geringere Personalfluktuation sowie weniger Krankenstände und Fehlzeiten sind unter anderem betriebswirtschaftliche Effekte einer familienfreundlichen Personalpolitik. „Darüber hinaus ist Familienfreundlichkeit ein bedeutender Faktor beim Wettbewerb um die besten Köpfe“, betont Landeshauptmann Wallner.

Staatspreis „Familie & Beruf“
   Das Bundeskanzleramt zeichnet mit dem Staatspreis österreichische Unternehmen und Institutionen für besonders herausragende Leistungen in Sachen familienbewusster Personalpolitik aus. Den Mitarbeitenden wird dadurch ermöglicht, sowohl ihre beruflichen Chancen uneingeschränkt zu nützen, als auch Familie und Beruf optimal zu vereinbaren. Zentrale Beurteilungskriterien sind unter anderem die Flexibilität von Arbeitszeit und -ort, die Wiedereinstiegsquote nach der Karenz, Kinderbetreuungs- und Gleichstellungsmaßnahmen sowie Weiterbildungsmöglichkeiten. Die drei Bestgereihten der jeweiligen Kategorien in den letzten Landeswettbewerben haben sich für den Staatspreis „Familie & Beruf“ qualifiziert, eine Expertenjury hat die Staatspreisträgerinnen und -träger ermittelt.

Insgesamt haben heuer 76 Unternehmen und Institutionen aus sieben Bundesländern beim Staatspreis „Familie & Beruf“ eingereicht. Die Verleihung fand coronabedingt via Live-Stream aus dem Palais Wertheim in Wien statt.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang