Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 12.10.2020 12:00 Uhr

Gesundheit/Bundesheer/Rüscher

LR Rüscher: „Dank an Bundesheer für gesundheitsbehördlichen Einsatz“

Gesundheitslandesrätin würdigte bei Rekruten-Angelobungsfeier in Bregenz „wertvollen Dienst an der Gemeinschaft“

Bregenz (VLK) – Die feierliche Angelobung von 60 Bundesheer-Rekruten in der Bilgeri-Kaserne am Montag (12. Oktober) hat Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher dazu genutzt, um Vorarlbergs Bundesheer-Kräften für den gesundheitsbehördlichen Einsatz zu danken. Zur Unterstützung des Infektionsteams Vorarlberg versehen abhängig vom Tagesbedarf bis zu 40 Soldaten des Militärkommandos Vorarlberg ihren Dienst vor Ort in Dornbirn. „Der wertvolle Dienst an der Gemeinschaft verdient höchste Anerkennung. Es ist beruhigend zu wissen, dass sich Vorarlberg im Ernstfall auf sein Bundesheer verlassen kann“, bekräftigte Landesrätin Rüscher.

Gerade auch der wichtige gesundheitsbehördliche Einsatz der Militärkräfte mache deutlich, „wie unerlässlich effiziente Bundesheer-Struktur in und für Vorarlberg sind“, führte Rüscher weiter aus. Die hohe Einsatzfähigkeit gelte es mit aller Kraft auch weiter sicherzustellen.

Mitarbeit im Infektionsteam vor Verlängerung
   Vor dem Hintergrund hoher Infektionszahlen und den damit verbundenen intensiven Kontakterhebungen hat die Landesregierung beim Bundesheer erfolgreich um Unterstützung in Form eines Assistenzeinsatzes angesucht. Seit 18. September sind die Militärkräfte bereits aktiv in die Arbeit des Infektionsteams eingebunden. Hauptaufgabe liegt im sogenannten Kontaktpersonenmanagement (Contact Tracing). Die Einsatzdauer wurde vorerst bis 23. Oktober festgelegt. „Falls nötig, und danach sieht es derzeit aus, kann die Mitarbeit dankenswerterweise bis vorläufig Ende des Jahres verlängert werden“, so die Gesundheitslandesrätin.

Vorarlberg steht geschlossen hinter seinem Bundesheer
   An alle involvierten Einsatzkräfte des Bundesheers richtete sie ein großes Dankeschön: „Die bereitgestellten Soldaten helfen uns in einer herausfordernden Situation. Sie arbeiten sorgfältig und sehr gewissenhaft“. Rüscher erinnerte auch an den jüngsten Beschluss des Vorarlberger Landtages, wonach alle Fraktionen geschlossen hinter dem Österreichischen Bundesheer und einer funktionierenden Landesverteidigung stehen. Den angelobten Rekruten wünschte die Landesrätin „alles Gute für Dienstzeit“.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang