Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 26.8.2020 12:16 Uhr

Mobilität/VCÖ/Rauch

VCÖ-Mobilitätspreis 2020 geht an die Gemeinde Silbertal

Mobilitätslandesrat Johannes Rauch: „Verkehr in Vorarlberg auf Klimakurs bringen“

Bregenz (VLK) – Die Gemeinde Silbertal ist der diesjährige Gewinner des VCÖ-Mobilitätspreises unter dem Motto „Verkehr auf Klimakurs bringen“. Vor dem Landhaus hat Mobilitätslandesrat Johannes Rauch am Mittwoch (26. August) gemeinsam mit VCÖ-Experte Michael Schwendinger dem Silbertaler Bürgermeister Thomas Zudrell die Auszeichnung für das Projekt „Mission Zero Silbertal“ überreicht. Als vorbildliche Projekte wurden außerdem der neue Bahnhof Rankweil und die Initiative „plan b: Mit Abstand sicher“ der Radlobby Vorarlberg prämiert.

VCÖ-Mobilitätspreis 2020 geht an die Gemeinde Silbertal . LR Johannes Rauch . Michael Schwendinger .

Mit fast einer Million Tonnen Treibhausgase pro Jahr ist der Verkehr der größte Verursacher von klimaschädlichen Emissionen in Vorarlberg. Einmal mehr hat der Landesrat das im Rahmen der Energieautonomie Vorarlberg gesteckte Ziel, den gegenwärtigen Anteil des Autos am gesamten Verkehrsaufkommen bis 2050 etwa zur Hälfte auf Fahrrad, Öffentliche Verkehrsmittel und Fahrgemeinschaften zu verlagern, bekräftigt. Dementsprechend setzt das Land Vorarlberg weiter auf den kontinuierlichen Ausbau des Öffentlichen Verkehrs mit gut abgestimmten Taktfahrplänen sowie des Radwegenetzes und der Radinfrastruktur. „Unser Ziel in Vorarlberg ist klar: Wir wollen den dichtesten und besten öffentlichen Verkehr nach Wien haben“, so Landesrat Rauch.

Der Verkehrsbereich steht vor großen Umbrüchen, weil Digitalisierung, Automatisierung, E-Mobilität und Sharing massive Veränderungen bringen werden. „Eine Energiewende und eine Verkehrswende sind nötig, um die Klimaziele erreichen zu können. Der Verkehr ist wohl die schwierigste Herausforderung auf unserem Weg zur Energieautonomie Vorarlberg“, betont Landesrat Rauch: „Der VCÖ-Mobilitätspreis macht jedes Jahr deutlich, wie mit kreativen Ideen einerseits das Klima geschont und andererseits nachhaltige Formen von Mobilität gefördert werden können. Ich gratuliere allen Preisträgerinnen und Preisträgern herzlich.“

Die drei ausgezeichneten Projekte würden zeigen, wie die Klimabilanz des Verkehrs erfolgreich verbessert werden kann, führte VCÖ-Experte Michael Schwendinger aus. Die Verlagerung von Autofahrten auf den Öffentlichen Verkehr sei zentral, um die Treibhausgas-Emissionen des Verkehrs deutlich zu reduzieren. Zur besseren Veranschaulichung konkretisierte der Experte: „Wer 1.000 Kilometer mit einem Diesel- oder Benzin-Pkw fährt, verursacht in der Gesamtbilanz im Schnitt 217 Kilogramm CO2, wie Daten des Umweltbundesamts zeigen. Wer stattdessen 1.000 Kilometer mit dem Linienbus fährt, reduziert das Gewicht des CO2-Rucksacks auf 55 Kilogramm, das ist eine Reduktion um 75 Prozent. Und wer 1.000 Kilometer mit der Bahn statt mit dem Auto fährt, verringert das Gewicht des CO2-Rucksacks auf acht Kilogramm, eine Reduktion um beeindruckende 96 Prozent. Wer kurze Autofahrten überhaupt mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurücklegt, verbrennt Kalorien statt Erdöl und ist damit besonders klimaschonend mobil.“

Allen drei Gewinnerprojekten gratulierten Rauch und Schwendinger herzlich.

VCÖ-Mobilitätspreis 2020 für das Silbertal
   Mit der Initiative „Mission Zero Silbertal“ forciert die Tourismusgemeinde Silbertal seit 2019 den konsequenten Ausstieg aus Erdöl. Es wurden drei Aktionsfelder definiert: die Mobilität der Einheimischen, die Mobilität der Gäste und die Raumwärme. Ab der Wintersaison 2019/2020 konnten Haushalte E-Pkw testen, im Sommer E-Fahrräder und Lastenanhänger und E-Carsharing. Für Gäste wurden günstige Bahnangebote für die Anreise nach Silbertal geschaffen, mit dem Bahnticket nach Schruns kann ein kostenloser Shuttle vom Bahnhof zum Quartier im Silbertal mitreserviert werden. Und wer mit der Bahn anreist, bekommt einen 20 Euro Gutschein für den örtlichen Sportartikelverleih. Insgesamt wurden in den ersten vier Monaten bereits 68.140 Kilogramm CO2 vermieden.

Neugestaltung Bahnhof Rankweil
   Der im September 2019 neu eröffnete Bahnhof in Rankweil ist zur multimodalen Mobilitätsdrehscheibe umgebaut worden. Unter anderem wurden neue, komfortable Umsteigemöglichkeiten, neue Radabstellmöglichkeiten, Carsharing und Ladepunkt für E-Autos geschaffen.

„plan b: Mit Abstand sicher“ – auch im Straßenverkehr
   Gemeinsam mit den plan b Gemeinden Kennelbach, Lauterach, Hard, Schwarzach und Wolfurt hat die Radlobby Vorarlberg eine umfassende Bewusstseinskampagne ins Leben gerufen. Dabei sollen Kfz-Lenkende dafür sensibilisiert werden, ausreichenden Mindestabstand (mindestens 1,5 Meter) beim Überholen von Fahrrädern einzuhalten.

Der VCÖ-Mobilitätspreis Vorarlberg wird vom VCÖ in Kooperation mit dem Land Vorarlberg und den ÖBB durchgeführt und vom Verkehrsverbund Vorarlberg und Rhomberg Bau unterstützt.

Infobox

Redakteur/in: Santina Hagen (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: Pressekonferenzunterlage



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang