Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Samstag, 27.6.2020 10:00 Uhr

Umwelt/Naturschutz/Rauch

Rauch: „Unverzichtbarer Einsatz für Vorarlbergs einzigartige Naturjuwele“

Umweltlandesrat lädt anlässlich der beginnenden Vielfaltertage alle Naturbegeisterten zum gemeinsamen Anpacken in Vorarlbergs Europaschutzgebiete ein

Bregenz (VLK) – Am Mittwoch gingen die beliebten „Vielfaltertage“ in eine neue Runde. Im Rahmen der Initiative unter Leitung des Natura 2000-Regionsmanagements widmen sich freiwillige Helferinnen und Helfer dem Erhalt und der Pflege von Natur und Artenvielfalt in den heimischen Europaschutzgebieten. Umweltlandesrat Johannes Rauch spricht von einem unverzichtbaren Einsatz für Vorarlbergs einzigartige Naturjuwele: „Ich bin sicher, dass sich auch in diesem Jahr wieder viele Naturbegeisterte zum gemeinsamen Anpacken einfinden werden“. An sie alle richtet der Landesrat schon jetzt ein großes Dankeschön.

Die „Vielfaltertage“ bieten die Möglichkeit, der Natur ganz nah zu kommen. Mähen, Heuen, Hacken, Rupfen und Beobachten steht bei den gemeinsamen Arbeitseinsätzen auf dem Programm. Die ehrenamtlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer leisten mit ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag für die Vorarlberger Naturschönheiten. „Ehrenamt trifft Umweltschutz und alle Seiten profitieren“, bringt Johannes Rauch die bewährte Aktion auf den Punkt.

Vielfalt ist prägendes Markenzeichen
   Ob Magerwiese, Riedfläche, Wald, Alpweide oder Trockenmauer: Vielfalt ist bei den Vielfaltertagen prägendes Markenzeichen. Mit dem Einsatz unterstützt werden die vielen Bewirtschafterinnen und Bewirtschafter vor Ort, die in den Gebieten das ganze Jahr über wertvolle Arbeit verrichten.

Einblicke in praktische Naturschutzarbeit
   Abseits der körperlichen Tätigkeit bleibt auch Zeit für gemeinsamen Austausch bei einer wohlverdienten Jause. Landesrat Rauch: „Zudem gibt es exklusive Einblicke in die praktische Naturschutzarbeit und fachkundige Auskünfte über die Besonderheiten des jeweiligen Europaschutzgebiets“.

15 Vielfaltertage im Rheintal
   In den nächsten Wochen finden in den verschiedenen Schutzgebieten insgesamt noch 15 Vielfaltertage statt – der nächste bereits diesen Montag, 29. Juni 2020, im Dornbirner Gleggen. Bei jedem Wetter übrigens. Die Termine im Überblick:

„Bangs-Matschels“ (Feldkirch)
Mittwoch, 1. Juli von 9 – 13 Uhr
Freitag, 3. Juli von 13 – 17 Uhr
Mittwoch, 8. Juli von 9 – 13 Uhr
Freitag, 10. Juli von 13 – 17 Uhr
Mittwoch, 15. Juli von 9 – 13 Uhr
Freitag, 17. Juli von 13 – 17 Uhr

„Gsieg – Obere Mähder“ (Lustenau)
Mittwoch, 1. Juli von 17 – 20:30 Uhr
Mittwoch, 8. Juli von 17 – 20:30 Uhr
Mittwoch, 15. Juli von 17 – 20:30 Uhr

Dornbirner „Gleggen“
Montag, 29. Juni von 17 – 20:30 Uhr
Montag, 06. Juli von 17 – 20:30 Uhr
Montag, 13. Juli von 17 – 20:30 Uhr

„Lauteracher Ried“
Samstag, 4. Juli von 8 – 12 Uhr
Donnerstag, 9. Juli von 14 – 18 Uhr
Donnerstag, 16. Juli von 14 – 18 Uhr

Anmeldungen sind jeweils bis zum Vortag bei Frau Petra Häfele (petra.haefele@naturvielfalt.at; +43 676 833 06 4715) möglich. Weitere Informationen sind im Internet unter www.naturvielfalt.at/vielfaltertage abrufbar.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)




TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang