Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 13.2.2020 9:34 Uhr

Kultur/Musik/Bildung/Musikschulen/Wallner/Schöbi-Fink

LH Wallner: "Unterstützung für kompetente musikalische Bildungsarbeit"

Land Vorarlberg erstattet Musikschulen Fahrtkosten- und Fahrtzeitvergütungen in Höhe von mehr als 345.000 Euro

Bregenz (VLK) – Neben der bereits bewilligten Unterstützung an die Gemeinden für deren Musikschulaufwendungen und dem jährlichen Beitrag an das Vorarlberger Musikschulwerk hat die Landesregierung jetzt die Rückerstattung von Fahrtkosten- und Fahrtzeitvergütungen für jene Musikschullehrkräfte beschlossen, die in anderen Sprengelgemeinden unterrichtet haben. Darüber informieren Landeshauptmann Markus Wallner und Bildungs- und Kulturreferentin Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink. Der genehmigte Auszahlungsbetrag liegt bei über 345.000 Euro – das entspricht einer Steigerung zum Vorjahr von rund dreieinhalb Prozent.

Gemeinsam würden Land und Gemeinden dafür Sorge tragen, dass Vorarlbergs Kindern und Jugendlichen, die ein Instrument erlernen wollen, flächendeckend ein einfacher Zugang zu musikalischer Bildung offensteht. „Die professionellen Strukturen in dem Bereich sind für uns Teil der kommunalen Grundversorgung. Zentrale Aufgabe ist, das gut entwickelte Angebot in allen Regionen aufrecht zu halten und das hohe Qualitätsniveau langfristig abzusichern“, stellt Landeshauptmann Wallner klar. Dafür investiert die Landesregierung jährlich in Summe rund neun Millionen Euro.
 

Begabungen und Talente fördern

   „Im Vordergrund steht, die Begabungen und Talente unserer Kinder und Jugendlichen aktiv zu fördern“, verdeutlicht die Landesstatthalterin die wesentliche Zielsetzung. Den vielen musikbegeisterten Kindern und Jugendlichen soll in allen Teilen des Landes eine optimale Infrastruktur zur Verfügung stehen. Darüber hinaus gehe es beim finanziellen Engagement des Landes auch sehr stark darum, die Gemeinden zu entlasten, führt Schöbi-Fink aus. Einen Dank richtet sie gemeinsam mit Landeshauptmann Markus Wallner an die heimischen Musikpädagoginnen und -pädagogen „für den engagierten Einsatz im Dienste von Jugend und Kultur“. Von ihnen werde „ausgezeichnete Arbeit“ verrichtet, wie die regelmäßigen Erfolge etwa beim Bundeswettbewerb 'Prima la Musica' zeigen.
 

Über 500.000 Kilometer zurückgelegt

    Von den 18 Vorarlberger Musikschulen erhalten zehn Einrichtungen Fahrtkosten- und Fahrtzeitvergütungen erstattet: Am Hofsteig, Blumenegg/Großes Walsertal, Brandnertal, Bregenzerwald, Klostertal, Leiblachtal, Montafon, Rankweil-Vorderland, Tonart und Walgau. Insgesamt wurden im Jahr 2019 von den Lehrpersonen mehr als 500.000 Kilometer zurückgelegt. An den 18 Musikschulen in Vorarlberg werden etwa 15.500 Kinder und Jugendliche unterrichtet. Rund 560 Musikpädagoginnen und Musikpädagogen sind an den Bildungsstätten beschäftigt.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Hauptnavigation


Landespressestelle

Presseaussendungen (VLK)

  1. VLK aktuell

Pressetermine

Sprechstundentermine

Pressekonferenzen

Medienauswertung

Medienverzeichnis

Foto, Audio, Video

Öffentlichkeitsarbeit

Medientransparenzgesetz

Publikationen

Archiv




„Höchste Lebensqualität durch intakte Natur und leistungsfähige Wirtschaft“


Verbesserte grenzüberschreitende Zusammenarbeit


LH Wallner: Mit vereinten Kräften für die regionale Sicherheit

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang