Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Dienstag, 4.2.2020 13:57 Uhr

Politik/Marke Vorarlberg/Wallner

Auf dem Weg zum chancenreichsten Lebensraum für Kinder

Landeshauptmann Wallner: Markenprojekte nehmen Fahrt auf

Bregenz (VLK) – Die Marke Vorarlberg ist ein zentrales Projekt der Landesregierung mit dem Ziel, bis 2035 zum chancenreichsten Lebensraum für Kinder zu werden. Seit dem Auftakt zu diesem Prozess im letzten Jahr sind eine Reihe von Markenprojekte erfolgreich gestartet. Neben deren Weiterentwicklung und der Umsetzung neuer Projekte geht es nun verstärkt in die Kommunikation – nach innen und nach außen, so Landeshauptmann Markus Wallner: „Inhaltlich wollen wir noch mehr in die Breite kommen. 2020 werden weitere Projekte in der Umsetzung unterstützt.“, erklärte Wallner im Pressefoyer am Dienstag, 4. Februar.

Auf dem Weg zum chancenreichsten Lebensraum für Kinder . LH Markus Wallner . Andreas Pichler . Joachim Heinzl .

Die Handlungs- und Chancenfelder, um Vorarlberg zum chancenreichsten Lebensraum für Kinder zu machen, sind im Rahmen der Markenstrategie definiert worden: Dazu gehören Bildung, digitale Innovation und moderne Infrastruktur sowie Initiativen in Klimaschutz und Mobilität zur Gestaltung eines intakten Lebensraumes. Zu jenen Markenprojekten, die bereits deutlich in Fahrt gekommen sind, zählte Landeshauptmann Wallner insbesondere die Entwicklung des CAMPUS V zum Innovationsquartier mit überregionaler Strahlkraft, die Initiative „Vorarlberg lässt kein Kind zurück“ und die unter Federführung des BIFO umgesetzten Bildungsinitiativen „Code4Talents“ und „Berufe erleben“.

Konkrete Schwerpunkte für neue Markenprojekte – Talente entdecken

Für die Entwicklung und Förderung weiterer Markenprojekte stellt die Landesregierung nun pro Jahr ein zusätzliches Budgetvolumen von rund 200.000 Euro zur Verfügung. Im Rahmen von jährlich festgelegten Arbeitsschwerpunkten werden die jeweiligen Stärken des Landes, aber auch Herausforderungen analysiert. „Für Förderwerber werden klare Richtlinien erstellt. Konkrete Projektideen können über ein einfach gestaltetes Online-Tool auf der Website der Marke Vorarlberg eingereicht werden“, erklärte WISTO-Geschäftsführer Joachim Heinzl. Das Schwerpunktthema 2020 lautet „Talente entdecken“.

Zugleich werden die bereits laufenden Markenprojekte intensiv vorangetrieben. Die Initiative „Code4Talents“, die Kindern spielerisch erste Programmierkenntnisse vermittelt, ist schon an 30 Schulen und über 50 Klassen aktiv, so BIFO-Geschäftsführer Andreas Pichler. Ein Ziel ist es, die Lehrpersonen dabei zu unterstützen, die Inhalte selbst im Unterricht anwenden zu können. Zu diesem Zweck sind Fortbildungen über die Pädagogische Hochschule buchbar. Auch das Projekt „Berufe erleben“ – eine Plattform, die verschiedene Angebote für eine interaktive und auf die eigenen Talente zugeschnittene Berufsorientierung bündelt – tritt im Corporate Design der Marke Vorarlberg auf. Nach einem Piloten im Frühjahr soll „Berufe erleben“ im Herbst 2020 ausgerollt werden.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: Pressekonferenzunterlage



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang