Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Sonntag, 12.1.2020 18:30 Uhr

Tourismus/Gantner/Köstinger

LR Gantner: „Tourismus ist Konjunkturstütze und Beschäftigungsmotor“

Tourismuslandesrat besuchte Kongress der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) im Festspielhaus: „Bewährte Plattform für den Lern- und Erfahrungsaustausch“

Bregenz (VLK) – „Die vielen erfolgreichen, familiengeführten Hotelbetriebe in Vorarlberg sichern wichtige Arbeitsplätze und sind bedeutende Impulsgeber für die Talschaften und die dort ansässigen Handwerks- und Handelsbetriebe“. Das betonte Tourismuslandesrat Christian Gantner am Sonntag (12. Jänner) im Festspielhaus, wo sich die Mitglieder und Funktionäre der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) zum alljährlichen Kongress getroffen haben. Der Interessenvertretung mit Präsidentin Michaela Reitterer an der Spitze dankte Gantner für den „wertvollen Beitrag, der zur Stärkung Österreichs als Tourismusstandort geleistet wird“. Zum Kongress war auch Tourismusministerin Elisabeth Köstinger nach Vorarlberg gekommen.

   In der heimischen Tourismuswirtschaft selbst sieht der Landesrat „Konjunkturstütze“ und „Beschäftigungsmotor“ zugleich. Der Tourismus sei Aushängeschild unseres Landes nach außen und Triebfeder nach innen für attraktive und lebendige Regionen. Wie wichtig der Tourismus in und für Vorarlberg ist, verdeutlichte Gantner mit Verweis auf die sehr erfolgreiche Sommersaison, die das Land verzeichnen konnte. Von Mai bis Oktober 2019 buchten mehr als 1,28 Millionen Urlaubsgäste gut 4,18 Millionen Übernachtungen. Das entspricht einem Plus bei den Gästeankünften von 3,1 Prozent und bei den Nächtigungen von 3,9 Prozent verglichen mit der Sommersaison im Jahr zuvor.

Maßstab für Qualität

   Bei etwa 15 Prozent liegt der Beitrag, den die Tourismus- und Freizeitwirtschaft zum Vorarlberger Bruttoregionalprodukt beisteuert. Mit 13 Prozent ist der Tourismus zudem ein wichtiger Arbeitgeber in Vorarlberg. In dem Zusammenhang erinnerte der Landesrat an die Vorarlberger Tourismusstrategie 2020, mit der das Land in Sachen Regionalität, Gastfreundschaft und Nachhaltigkeit zur führenden Region in Europa aufsteigen will. Die erfolgreichen, familiengeführten Hotelbetriebe im Land würden die drei Pfeiler der Strategie engagiert mittragen, erklärte Gantner: „Nur so ist es möglich, dass die Gäste, die Vorarlberg besuchen, die Region als Maßstab für Qualität, authentische Gastlichkeit, Genusskultur und nachhaltigen Tourismus erleben“.

Verstärkte Zusammenarbeit ausbauen

   Mit ganzer Kraft müssten bestehende Partnerschaften, etwa mit der Landwirtschaft, weiter ausgebaut werden, so der Landesrat: „Als Produzent hochwertiger Lebensmittel und Garant für eine gepflegte Kulturlandschaft insbesondere in den Berggebieten unseres Landes ist die Landwirtschaft wichtiger Akteur im Netzwerk mit Hotellerie und Gastronomie. Diese Zusammenarbeit gilt es weiter zu stärken“. Ganz allgemein würden Kooperationen im Tourismus, aber auch mit anderen Branchen „immer wichtiger, um im Wettbewerb langfristig bestehen zu können“, stellte Gantner abschließend klar.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang