Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 25.9.2019 14:15 Uhr

Jugend/Schule/Schöbi-Fink

drastic plastic – mach deine Schule plastikfrei!

Landesrätin Schöbi-Fink: „Tolle Aktion für eine zukunftsfähige Schule“

Bregenz (VLK) – Das Land Vorarlberg lädt gemeinsam mit der Landesschülervertretung und den Jugendbotschaftern für UN-Kinderrechte & SDG alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II ein, beim Wettbewerb „drastic plastic – mach deine Schule plastikfrei!“ mitzumachen. Gefragt sind Ideen, wie Plastik an der Schule nachhaltig vermieden werden kann. „Die Jugendlichen erhalten mit dieser Aktion die Chance, umweltbewusste Schulen der Zukunft aktiv mitzugestalten“, sagt Landesrätin Barbara Schöbi-Fink.

Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ausgezeichnet werden Projekte, die sich aktiv mit der Plastikvermeidung in Schulen und dem Alltag auseinandersetzen. In Projekten können die Schülerinnen- und Schülerteams vermeidbare Plastikquellen identifizieren und ersetzen. „Wir freuen uns schon auf die vielfältigen Vorschläge der engagierten Jugendlichen“, so Landesrätin Schöbi-Fink. Wichtig ist, dass es kein Projekt der Schule ist. Das heißt, Lehrerinnen und Lehrer sind nicht verpflichtet mitzuwirken. Aber wenn das Engagement auf freiwilliger Basis beruht, sind natürlich auch Lehrpersonen bzw. die Schule herzlich willkommen ihre Schülerinnen und Schüler zu unterstützen.

„Drastic Plastic ist ein Projekt, bei dem wir zunächst alle Schulen dazu animieren wollen, von Plastikflaschen auf Pfandglasflaschen umzusteigen. Es ist wichtig, dass immer mehr Schüler und Schülerinnen laut werden und etwas dazu beitragen, unsere Schulen plastikfrei zu machen. Der Wettbewerb ist eine gute Chance, kreativ zu werden und am Ende sogar noch einen Preis dafür zu bekommen“, so die UN-Jugendbotschafterin Carla Sophie Raffl. AHS-Landesschulsprecherin Katja Spatzek ergänzt: „Auch wir als Landesschülerinnen- und schülervertretung haben uns allem voran als Ziel gesetzt, Vorarlbergs Schulen nachhaltiger zu gestalten. Vor allem liegt uns am Herzen, dass allen Schülerinnen und Schülern bewusst wird, dass wir gemeinsam Veränderung schaffen können. Die plastikfreie Schule soll dabei der erste, kleine Schritt eines großen Projekts sein.“

Projektabgabe im Mai 2020

Die Gruppe an Schülerinnen und Schüler muss einen Bericht bis 20. Mai 2020 unter drastic-plastic.1.vobs.at einreichen. Dieser soll das Konzept des Projekts, einen Umsetzungsbericht sowie einen Ausblick auf weitere (mögliche) Umsetzungsschritte enthalten. Gerne kann auch ein Kurzvideo beigefügt werden, in welchem gezeigt wird, was schon alles umgesetzt wurde und was noch für die Zukunft geplant ist.

Nach der Abgabefrist werden die eingereichten Berichte von einer fachkundigen Expertenjury begutachtet. Die Auszeichnung erfolgt im Rahmen der Umweltwoche im Juni 2020. Zu gewinnen gibt es Preisgelder in Höhe von gesamt 1.400 Euro.

Bei Fragen bzw. für nähere Infos E-Mail an plastikfrei@vorarlberg.at.

Infobox

Redakteur/in: Praktikant Landespressestelle (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang