Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Samstag, 7.9.2019 14:00 Uhr

Neue Mobilitäts-Ära eingeläutet

Rankweil - Nach rund vierjähriger Bauzeit wurde die Fertigstellung des neuen Bahnhofsareals in Rankweil am Samstag, 7. September 2019, gefeiert. Entstanden ist eine leistungsfähige Mobilitätsdrehscheibe, die den Umstieg auf umweltfreundliche Verkehrsmittel noch attraktiver machen soll.

Rund 36 Mio. Euro haben ÖBB (50 Prozent), Land (25 Prozent), und Gemeinde (25 Prozent) in den Umbau und die Neugestaltung des Bahnhofsareals Rankweil investiert. Die Kombination verschiedener Verkehrsmittel wurde weiter verbessert, was bei der Eröffnung mit einem symbolischen Akt zum Ausdruck kam: Fahrradklingeln, Zug-, Bus-, und (E-)Auto-Hupen läuteten die neue Mobilitäts-Ära in Rankweil ein.


„Meilenstein in der Ortsentwicklung“
Bürgermeisterin Katharina Wöss-Krall zeigte sich stolz über das neue Glanzstück der Gemeinde: „Die  Mobilitätsdrehscheibe Rankweil ist ein Meilenstein für die Rankweiler Ortsentwicklung. Kurze Wege ins Zentrum, ein modernes Erscheinungsbild und ein ausgeklügeltes Verkehrssystem stärken die Wirtschaftskraft, aber auch Lebensqualität hier in Rankweil." Wöß-Krall betonte, dass der neue Verkehrsknotenpunkt, den täglich rund 5.500 Menschen nutzen, ein tolles Aushängeschild für die Gemeinde sei. Das habe sich bereits bei der Gymnaestrada bestätigt.


Auch Infrastruktur-Gemeinderat Christoph Metzler, der den Eröffnungsakt moderierte, zeigte sich erfreut über das gelungene Großprojekt. Man habe sowohl am Vorplatz, als auch auf der Bahnhofsseite in Richtung Zehentstraße deutliche Verbesserungen in punkto Zugänglichkeit und Erscheinungsbild erzielen können.

Glückwünsche des Landes von Rüdisser und Rauch
Über den erfolgreich realisierten Projektabschluss freuten sich bei der Veranstaltung auch Verkehrsreferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und Mobilitätslandesrat Johannes Rauch. „Je hochwertiger die Infrastruktur, umso mehr Menschen lassen sich zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel bewegen“, waren sich Rüdisser und Rauch einig. Mit rund 15 Millionen Euro werde sich das Land in den nächsten Jahren am weiteren Ausbau von Bahnhöfen und Bahnhaltestellen im Rheintal und Walgau beteiligen, informierte der Landesstatthalter: „Die gemeinsam geplanten und umgesetzten Infrastrukturprojekte sind wichtige Investitionen in den Lebensraum, von denen Bevölkerung und Vorarlberger Wirtschaft gleichermaßen profitieren.“

„Moderner Mobilitätsknotenpunkt“
Bereits heute sind hierzulande täglich über 150.000 Personen mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, ergänzte Rauch: „Indem wir für ein möglichst attraktives Umfeld sorgen, wird umweltfreundliche Mobilität für noch mehr Menschen eine echte Alternative.“ Bei der Eröffnung ging Landesrat Rauch auch noch einmal auf die vorbildliche Planung ein: „Zusammen mit der nachhaltigen Vorplatzgestaltung, an der sich auch das Land beteiligte, bildet der Bahnhof Rankweil einen modernen Mobilitätsknotenpunkt“.



Lob für gute Zusammenarbeit
Ihren Dank richteten Wöß-Krall, Rüdisser und Rauch an die bauausführenden Firmen und ebenso an die Anrainerinnen und Anrainer sowie die Bahnkundinnen und -kunden, die während der Umbauphase

großes Verständnis gezeigt hätten.

Harald Schreyer, Projektteamleiter in der ÖBB-Infrastruktur, lobte außerdem die „ausgezeichnete Zusammenarbeit" von ÖBB, Land und der Marktgemeinde, dank derer der Bahnhof Rankweil bereits seit Herbst 2018 allen Fahrgästen zur Verfügung stehe. Die Fertigstellung des Vorplatzes sei der Schlussstein einer wichtigen Investition für den Nahverkehr in Vorarlberg, betonte er.


Großes Interesse der Bevölkerung
Zahlreiche Interessierte hatten sich eingefunden, um dem feierlichen Anlass beizuwohnen. Sie konnten sich an verschiedenen Stationen über die Vorzüge der neuen Mobilitätsdrehscheibe informieren. Caruso-Carsharing und der Verkehrsverbund Vorarlberg informierten über ihr Angebot, zudem wurde zur Fahrkarten-Automatenschulung, zur Falträder-Testaktion und zum Fahrrad-Sicherheitscheck geladen. Spiel- und Sportstationen unterhielten auch das junge Publikum. Außerdem konnte die neue Zuggarnitur Talent 3 kennengelernt werden. Einen historischen Rückblick zur Geschichte des Bahnhofs bot die Ausstellung „Der Bahnhof in alten Bildern“ in der neuen Bahnhofsunterführung. Ein weiteres Highlight war die Verlosung von maximo-Tickets für Bus und Bahn.

Weitere Infos und Bilder von der Eröffnung unter www.rankweil.at.

Infobox

Redakteur/in: admin (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang