Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 24.10.2018 8:00 Uhr

Umwelt/Rauch

Zehn Jahre grenzüberschreitender Naturpark Nagelfluhkette

LR Rauch: Wertvolle Kultur- und Naturlandschaft kennenlernen und schützen

Oberstaufen (VLK) – Der grenzüberschreitende Naturpark Nagelfluhkette, der acht Gemeinden des Vorderen Bregenzerwaldes sowie sieben Gemeinden des angrenzenden Allgäus miteinander verbindet, feiert sein zehnjährliches Jubiläum. „Die verschiedenen Ansprüche an die Region rund um die Nagelfluhkette können nur grenz- und gemeindeübergreifend bearbeitet werden. Der Naturpark ist hier ein positives Beispiel für erfolgreiche Zusammenarbeit“, betonte Landesrat Johannes Rauch bei der Jubiläumsfeier am Dienstagabend (23. Oktober) in Oberstaufen.

Finanziert wird der Naturpark Nagelfluhkette hauptsächlich durch seine Mitgliedsgemeinden, den Landkreis Oberallgäu, den Freistaat Bayern und das Land Vorarlberg. Substanzielle Mittel der EU, v.a. aus Interreg-Projekten, ermöglichten besonders den Aufbau der Schwerpunkte Umweltbildung und Besucherlenkung.

Mittlerweile besuchen über 1.000 Kinder eine der sieben Naturparkschulen. Davon liegen mit den Volksschulen Hittisau, Sibratsgfäll und Lingenau drei in Vorarlberg und sind Pilotschulen für Vielfalter-Schulen im ganzen Land. Jedes Jahr lassen sich über 70 Kinder aus dem gesamten Naturpark in fünf Junior Ranger Camps zu Junior Rangern ausbilden und können anschließend weiterhin für den Naturpark aktiv sein.

BesucherInnenlenkung

Gefragt und gefordert ist der Naturpark stark in Sachen BesucherInnenlenkung. Auf knapp der Hälfte des 405 km² umfassenden Naturparkgebietes werden bereits Lenkungsmaßnahmen umgesetzt. Ziel ist es ein respektvolles Miteinander von SportlerInnen, Erholungssuchenden und LandbewirtschafterInnen zu erreichen. Das passiert in enger Zusammenarbeit mit und angelehnt an die Landeskampagne „Respektiere deine Grenzen.“ Eine wichtige Rolle dabei spielen die drei Naturpark-Ranger, die viel als AnsprechpartnerInnen im Gelände unterwegs sind und informieren. „Der Naturpark stellt sich den vielfältigen Herausforderungen der Region, sei es bei der Sensibilisierung für die Natur oder bei Fragen des Gemeinwohls, und hat sich als Instrument für nachhaltige Regionalentwicklung bewährt“, sagte Landesrat Rauch: „Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Naturparks, insbesondere den motivierten Naturpark-Rangerinnen und Rangern auf beiden Seiten der Grenze, gebührt hier ein großes Dankeschön für ihre wertvolle Arbeit“.

Die Geschäftsstelle des Naturparks befindet sich im Alpseehaus in Immenstadt / Bühl. Das Alpseehaus dient als Anlaufstelle mit Erlebnisausstellung und bietet einen guten Einstieg in den Naturpark. Die Vorderwälder Geschäftsstelle befindet sich in Hittisau. Dort ist auch ein Informationspavillon in Planung. www.nagelfluhkette.info

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang