Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 167; Samstag, 2.3.2013 6:00 Uhr

Arbeitsmarkt/Beschäftigung/Wallner

"Vorarlbergs Arbeitsmarkt zeigt sich widerstandsfähig und robust"

Land einmal mehr außerhalb des negativen Bundestrends – LH Wallner: Gemeinsam gesetzte Maßnahmen zeigen offenbar Wirkung

Bregenz (VLK) – Die jüngsten Zahlen zur Arbeitsmarktentwicklung weisen für Vorarlberg im bundesweiten Vergleich eine deutlich günstigere Situation aus. Nach Tirol fiel im Land der Anstieg der Arbeitslosigkeit mit 2,2 Prozent am moderatesten aus. Bei den Jüngeren wurde sogar ein deutlicher Rückgang registriert. Zwar könne sich auch Vorarlberg der negativen Gesamtentwicklung in Europa nicht entziehen, bislang sei es aber gut gelungen, die richtigen arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen zu setzen, betont Landeshauptmann Wallner: "Vorarlbergs Arbeitsmarkt zeigt sich nach wie vor widerstandsfähig und robust."

   Bei den unter 20-Jährigen wurde im Land im Vergleich zum Februar des Vorjahres ein deutlich spürbarer Rückgang um 19,5 Prozent (-73 Arbeitslose) verzeichnet. Landeshauptmann Wallner sieht in dieser beachtlichen Entwicklung eine Bestätigung für den von Land, Sozialpartnern und Arbeitsmarktservice (AMS) gemeinsam getragenen Kurs, keinen Jugendlichen zurückzulassen. "Mit der bei Ausbruch der Krise ausgegebenen Job- und Ausbildungsgarantie für Jugendliche, die nach wie vor gilt, hat das Land eine Vorreiterrolle eingenommen. Die erfreulichen Zahlen sprechen für dieses in Partnerschaft entwickelte Modell", bekräftigt Wallner. Das Konzept stellt sicher, dass jeder Jugendliche, der länger als drei Monate ohne Arbeit ist, innerhalb der nächsten drei Monate ein Beschäftigungs- oder ein Ausbildungsangebot erhält. "Das erfüllen wir und daran halten wir weiter fest", verspricht der Landeshauptmann.

Millionenschwere Investitionen

   Die Investitionen des Landes Vorarlberg, um Jugendlichen Perspektiven und Bildungs- und Beschäftigungschancen zu bieten, wurden heuer erneut gesteigert. Im Landesbudget 2013 sind für arbeitsmarktpolitische Maßnahmen insgesamt 7,5 Millionen Euro veranschlagt (+23 Prozent gegenüber 2012), davon 4,9 Millionen Euro (+35 Prozent) für die Jugendbeschäftigung. Weitere 6,3 Millionen Euro steuert das Arbeitsmarktservice (AMS) für gemeinsame Projekte bei.

Unterstützung für ältere Arbeitslose

   Neben dem engagierten Einsatz zur Sicherung von Chancen und Perspektiven für Vorarlbergs Jugend werden vom Land auch ältere Arbeitslose beim Wiedereinstieg in das Erwerbsleben tatkräftig unterstützt. Mehrere Programme, die speziell darauf zugeschnitten sind, laufen.

Beschäftigungsgipfel im April

   Land, AMS und Sozialpartner treffen sich unter der Überschrift "Bildung und Arbeitsmarkt" am 19. April 2013 im Landhaus, um sich über die Entwicklungen am Arbeitsmarkt auszutauschen. Vorstellbar seien auch Nachjustierungen, falls es die Situation am Arbeitsmarkt erforderlich mache, kündigt Landeshauptmann Wallner an.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang