Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Hörfunk mittags

Freitag, 22.01.2021

ORF - Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Die Schulen sind geschlossen. Aber die Klassenzimmer füllen sich immer mehr. Der Lockdown macht alle mürbe – Eltern, Kinder und nicht zuletzt auch die Lehrer. In den Volksschulen sprechen viele Direktoren mittlerweile von einer völlig absurden Situation. Kommende Woche werden zum Teil zwei Drittel oder noch mehr Kinder wieder in den Schulen sein. Man könnte eigentlich gleich normal unterrichten, sagt so mancher Schulleiter
  2. Seit Beginn des dritten Lockdowns werden immer mehr Kinder an den Schulen betreut. Ob dafür ein Bedarf besteht, würden ganz alleine die Eltern entscheiden, betont Bildungslandesrätin Barbara Schöbi-Fink (ÖVP); O-Ton: LR Schöbi-Fink
  3. Das Spa-Hotel „Das Schäfer“ in Fontanella im Großen Walsertal hat infolge der Coronavirus-Krise Insolvenz angemeldet. Laut KSV1870 liegt die Höhe der Schulden bei 8,3 Millionen Euro. 14 Dienstnehmer und 74 Gläubiger sind betroffen
  4. Am Landesgericht Feldkirch wurde am Freitag gegen einen 37-jährigen Mann verhandelt, dem die Anklage vorwirft, seine Ex-Frau und die beiden gemeinsamen Kinder misshandelt zu haben. Das Urteil wird am Freitagnachmittag erwartet
  5. Sport

Mittwoch, 20.01.2021

ORF-Radio Vorarlberg , Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Kanzler Sebastian Kurz hat absolut kein Verständnis für Bürgermeister, die sich mit „übrig gebliebenen“ Corona-Impfstoffen immunisieren ließen, obwohl sie noch nicht an der Reihe gewesen wären. Die NEOS verlangen weitere Aufklärung von Feldkirchs Bürgermeister Wolfgang Matt
  2. Ab kommenden Montag müssen im Handel und auch in öffentlichen Verkehrsmitteln FFP2-Masken getragen werden. Sie können Partikel aus der Atemluft raus filtern. Fachleute bezeichnen sie als viel besser als den herkömmlichen Mund-Nasen-Schutz. Fünf Tage vor der FFP2-Pflicht im Handel tauchen einige Fragen im Umgang mit diesen Masken immer wieder auf. Zum Beispiel: Wie lange sie getragen werden können?
  3. Die Bilder vom Brand im Flüchtlingslager in Moria auf der griechischen Insel Lesbos vergangenen September gingen um die Welt. Aus der Not heraus ist das provisorische Lager Kara Tepe auf einem ehemaligen Schießplatz direkt am Meer errichtet worden. Dort leben knapp 8.000 Menschen. Ein Drittel davon sind Kinder. Drei österreichische Kinder und Jugendärztinnen und Psychiaterinnen der Organisation „Bridges for Hope and Peace“ sind derzeit auf Lesbos auf Hilfseinsatz
  4. Sport

Dienstag, 19.01.2021

ORF- Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Aufregung über die CoV-Impfung gibt es derzeit in Feldkirch. Bürgermeister Wolfgang Matt (ÖVP) ließ sich am Wochenende in einem Seniorenheim gegen das Virus impfen, obwohl der 65-Jährige nicht an der Reihe gewesen wäre.
  2. Auf Landesebene sorgt die Impfung von Feldkirchs Bürgermeister Wolfgang Matt (ÖVP) für Aufregung. Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) bezeichnet das Vorgehen von Matt als „wenig sensibel“. Auch die anderen Parteien haben wenig Verständnis für die „Bürgermeister-Impfung“
  3. Seit Montagvormittag ist das neue Impf-Dashboard für Vorarlberg online. Ähnlich der bisherigen Internetseite zu den CoV-Infektionszahlen werden auf der neuen Homepage alle Statistiken zur Impfung ausgewiesen
  4. Der Führerschein war und ist für viele ein Ticket in die Freiheit. Spontan ins Auto sitzen, eine Ausfahrt machen und nicht gebunden sein. Für junge Menschen in Zeiten des Lockdowns heißt es aber geduldig sein. Aber nicht nur künftige Autofahrer leiden unter dem Lockdown, sondern auch die Fahrschulen. Ihre Büros haben zwar geöffnet, aber von einem normalen Betrieb kann derzeit keine Rede sein. Gesetzlich erlaubt sind derzeit nur Übungsfahrten. Alle anderen Schulungen und Ausbildungen sind nicht möglich

Montag, 18.01.2021

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Für die Schulen geht der Zick-Zack-Kurs der vergangenen Monate weiter. Vor einer Woche hat es ja noch geheißen, dass die Schüler ab 25. Jänner in die Schulen zurückkehren können, das ist durch die Lockdown-Verlängerung aber wieder vom Tisch. Frühestens nach den Semesterferien wird es Unterricht an den Schulen geben. Für Schüler und Eltern eine echte Hiobsbotschaft
  2. (VLK) Bisher hat sich der Verdacht auf eine Virus-Mutation in Vorarlberg nicht bestätigt. Bei vier der sechs verdächtigen Proben gibt es laut der Landespressestelle Entwarnung. Das Ergebnis der beiden anderen Proben steht noch aus
  3. (VLK) Seit Montagfrüh ist die Impf-Vormerkplattform in Vorarlberg für alle geöffnet. Sobald Impftermine möglich sind, werden die vorgemerkten Personen informiert. Geimpft wird dann anhand besonderer Kriterien, das heißt, ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen haben Vorrang
  4. In der Sarotlahütte in Bürs haben Arbeiter vergangene Woche eine gefrorene Leiche gefunden. Wie Ermittlungen der Polizei ergeben haben, handelt es sich um einen 36-jährigen Briten, der in Brand gewohnt und gearbeitet hat. Der Mann soll im November in die Hütte eingedrungen sein, um dort zu essen und auch zu übernachten, weil er wohl nicht gewusst hat, dass der Ofen schon winterfest gemacht worden ist, hat er eingeheizt. Laut Obduktion ist er an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben
  5. Der Winter war in den vergangenen Jahren manchmal eine durchaus maue Angelegenheit und zeigt heuer so richtig seine Krallen. Was die vergangene Woche anbelangt, sprechen die Meteorologen von einem Großschneeereignis und gestern ist nochmals eine ordentliche Portion dazu gekommen. Viele freuen sich über die weiße Pracht, manch einen stellt sie aber vor wirkliche Probleme. So ruft zum Beispiel die Schneelast auf den Dächern einige Sorgen hervor
  6. Bei diesen kalten Temperaturen heißt das Abendprogramm oftmals Filme schauen und fernsehen im Wohnzimmer. Ins Kino gehen ist seit November leider nicht möglich. Seit mehr als zwei Monaten haben die heimischen Kinos geschlossen und auch im vergangenen Sommer, als die Kinos vorübergehend wieder aufsperren durften, haben die großen Kassenschlager gefehlt
  7. Kultur

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Für die Schulen geht der Zick-Zack-Kurs der vergangenen Monate weiter. Vor einer Woche hat es ja noch geheißen, dass die Schüler ab 25. Jänner in die Schulen zurückkehren können, das ist durch die Lockdown-Verlängerung aber wieder vom Tisch. Frühestens nach den Semesterferien wird es Unterricht an den Schulen geben. Für Schüler und Eltern eine echte Hiobsbotschaft
  2. (VLK) Bisher hat sich der Verdacht auf eine Virus-Mutation in Vorarlberg nicht bestätigt. Bei vier der sechs verdächtigen Proben gibt es laut der Landespressestelle Entwarnung. Das Ergebnis der beiden anderen Proben steht noch aus
  3. (VLK) Seit Montagfrüh ist die Impf-Vormerkplattform in Vorarlberg für alle geöffnet. Sobald Impftermine möglich sind, werden die vorgemerkten Personen informiert. Geimpft wird dann anhand besonderer Kriterien, das heißt, ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen haben Vorrang
  4. In der Sarotlahütte in Bürs haben Arbeiter vergangene Woche eine gefrorene Leiche gefunden. Wie Ermittlungen der Polizei ergeben haben, handelt es sich um einen 36-jährigen Briten, der in Brand gewohnt und gearbeitet hat. Der Mann soll im November in die Hütte eingedrungen sein, um dort zu essen und auch zu übernachten, weil er wohl nicht gewusst hat, dass der Ofen schon winterfest gemacht worden ist, hat er eingeheizt. Laut Obduktion ist er an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben
  5. Der Winter war in den vergangenen Jahren manchmal eine durchaus maue Angelegenheit und zeigt heuer so richtig seine Krallen. Was die vergangene Woche anbelangt, sprechen die Meteorologen von einem Großschneeereignis und gestern ist nochmals eine ordentliche Portion dazu gekommen. Viele freuen sich über die weiße Pracht, manch einen stellt sie aber vor wirkliche Probleme. So ruft zum Beispiel die Schneelast auf den Dächern einige Sorgen hervor
  6. Bei diesen kalten Temperaturen heißt das Abendprogramm oftmals Filme schauen und fernsehen im Wohnzimmer. Ins Kino gehen ist seit November leider nicht möglich. Seit mehr als zwei Monaten haben die heimischen Kinos geschlossen und auch im vergangenen Sommer, als die Kinos vorübergehend wieder aufsperren durften, haben die großen Kassenschlager gefehlt
  7. Kultur

Sonntag, 17.01.2021

ORF-Radio Vorarlberg , Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Der „harte“ Lockdown wird bis 7. Februar verlängert. Das hat die Regierung im Zuge einer Pressekonferenz am Sonntagvormittag verkündet. Um die Ausbreitung des Coronavirus – und vor allem der neuen Virusvariante B.1.1.7 zu verhindern, setzt die Regierung weitere Schritte
  2. Eine andere Art von Lockdown erlebt Vorarlberg derzeit ohnehin schon, denn es schneit wieder im ganzen Land und zusammen mit den Schneemassen der vergangenen Tage sorgt das nach wie vor für Probleme. In den Berger herrscht weiterhin große Lawinengefahr. Feuerwehr und Polizei müssen immer wieder wegen umgestürzten Bäume oder einsturzgefährdeter Dächer ausrücken. Viele Straßen sind gesperrt
  3. Der Inhaber einer Gärtnerei in Nüziders (Bezirk Bludenz) ist am Samstag durch das Glasdach eines Gewächshauses auf den darunterliegenden Fliesenboden gestürzt, als er das Dach vom Schnee befreien wollte. Er erlitt schwere Kopfverletzungen
  4. Aktuell gibt es keinen einzigen Influenza-Fall in Österreich. Normalerweise gibt es zu dieser Zeit bereits einige Hundert Fälle. Experten führen das auf die Beschränkungen zurück, die zur Eindämmung der Pandemie ergriffen wurden
  5. Sport

Samstag, 16.01.2021

ORF-Radio Vorarlberg , Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Die Pandemie hat die Reisebranche zum Erliegen gebracht. Die Umsätze sind zum Teil um 95 Prozent eingebrochen. Verschärft wird die finanzielle Situation durch die eingeschränkten CoV-Hilfen der Regierung. Gleichzeitig bereitet sich die Branche auf die Zeit vor, wenn Reisen wieder möglich sein wird
  2. Ab Dienstag kann man sich an sieben Standorten in Vorarlberg gratis auf das Coronavirus testen lassen. Landessanitätsdirektor Wolfgang Grabher befürchtet, dass die Beteiligung jetzt weiter sinkt. Zu groß sei die „Corona-Müdigkeit“ in Bevölkerung
  3. Kultur
  4. Sport

Freitag, 15.01.2021

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Die derzeitigen Neuschneemengen sind laut ZAMG für Vorarlberg „ungewöhnlich“. Mehr Neuschneemengen in 24 Stunden als am Freitag hat es laut Aufzeichnungen seit Messbeginn im Jahr 1896 erst drei Mal gegeben. In Feldkirch kamen innerhalb von 24 Stunden 51 Zentimeter zusammen
  2. Bei den Schneemengen sind die Räumfahrzeuge seit gestern früh im Dauereinsatz. Trotzdem liegt auf vielen Straßen noch immer ziemlich viel Schnee und wie das heut zu Tage so ist, die Leute erwarten sich, dass möglichst alles perfekt funktioniert und so ärgern sich viele Autofahrer über die winterlichen Straßenverhältnisse
  3. Ein 42-jähriger Autofahrer ist am Donnerstagabend in Dornbirn frontal gegen einen Baum geprallt und verlor dabei das Bewusstsein. Die Polizei geht davon aus, dass er alkoholisiert und auf der Schneefahrbahn zu schnell unterwegs war
  4. Noch ist nichts fix, aber wie es derzeit ausschaut, werden alle Schülerinnen und Schüler ab 25. Jänner wieder in die Klassenzimmer zurückkehren und weil Schichtbetrieb vorgesehen ist, müssen die Schulen sowohl Präsenzunterricht als auch Betreuung anbieten. Da etwa in den Volksschulen schon jetzt zwei Drittel der Schüler zur Betreuung anwesend sind, rechnen die Direktoren damit, dass fast alle Kinder wieder in der Schule sein werden
  5. Jede Häufung von Corona-Infektionen wirft Fragen. Die Häufung von der wir jetzt reden, ist besonders ungut. 31 Busfahrer sind positiv auf Corona getestet worden. Alle waren im Raum Bregenz unterwegs. Wie können sie sich aber gegenseitig angesteckt haben? Von einer gemeinsamen Ausfahrt in einem Bus ist nichts bekannt. In den Laboren des Landes wird nach Antworten gesucht

Donnerstag, 14.01.2021

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Die starken Schneefälle führen in Vorarlberg zu einem Verkehrschaos. Zahlreiche Lkw waren bereits am Morgen hängen geblieben, vor allem auf der S16 Arlberg Schnellstraße. Dies führte zu stundenlangen Staus. Auch die Arlbergbahnstrecke ist gesperrt
  2. Vom Coronavirus gibt es ja bereits mehrere Mutationen. Vor allem die britische Variante gilt als besonders ansteckend. Nach Tirol, Wien und dem Burgenland dürfte sie sich auch schon in Vorarlberg ausbreiten. Das Institut für Pathologie hat bereits fünf Proben nach Wien geschickt. Die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit analysiert derzeit diese Proben
  3. Umso wichtiger ist es, sich so gut es geht vor einer Ansteckung zu schützen. Vor allem die FFP2-Masken sollen ja einen recht guten Schutz bieten. Darum hat die Bundesregierung schon im Dezember angekündigt, zehn kostenlose FFP2-Masken an alle über 65-Jährigen per Post zu schicken. Die Masken hätten noch vor Weihnachten im Postkästchen liegen sollen. Doch viele haben die Masken noch gar nicht bekommen
  4. Kultur

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Die starken Schneefälle führen in Vorarlberg zu einem Verkehrschaos. Zahlreiche Lkw waren bereits am Morgen hängen geblieben, vor allem auf der S16 Arlberg Schnellstraße. Dies führte zu stundenlangen Staus. Auch die Arlbergbahnstrecke ist gesperrt
  2. Vom Coronavirus gibt es ja bereits mehrere Mutationen. Vor allem die britische Variante gilt als besonders ansteckend. Nach Tirol, Wien und dem Burgenland dürfte sie sich auch schon in Vorarlberg ausbreiten. Das Institut für Pathologie hat bereits fünf Proben nach Wien geschickt. Die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit analysiert derzeit diese Proben
  3. Umso wichtiger ist es, sich so gut es geht vor einer Ansteckung zu schützen. Vor allem die FFP2-Masken sollen ja einen recht guten Schutz bieten. Darum hat die Bundesregierung schon im Dezember angekündigt, zehn kostenlose FFP2-Masken an alle über 65-Jährigen per Post zu schicken. Die Masken hätten noch vor Weihnachten im Postkästchen liegen sollen. Doch viele haben die Masken noch gar nicht bekommen
  4. Kultur

Mittwoch, 13.01.2021

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. In einem normalen Jahr hätte der Neuschnee von gestern Jubel in den Skigebieten ausgelöst und in den nächsten Tagen Kolonen von Skifahrern in die Wintersportorte gelockt. Kolonen gibt es heuer keine. Es kommen wenige zu wenige und darum ziehen immer mehr Skigebiete die Konsequenzen. Im Montafon gibt es nur noch tageweisen Betrieb und im Bregenzerwald geht man jetzt noch einen Schritt weiter. Die Bergbahnen Diedamskopf haben heute ihren Betrieb auf unbestimmte Zeit eingestellt. Nur zwei Lifte im Tal fahren noch stundenweise, vor allem für die Kinder
  2. Die eigentlich für kommenden Montag geplante Rückkehr der Schüler in die Klassenzimmer wird um eine Woche (25. Jänner) verschoben, heißt es aus dem Bildungsministerium zur APA. Eine Verlängerung des Fernunterrichts bis zu den Semesterferien, über die zuletzt spekuliert wurde, ist damit vorerst vom Tisch
  3. Das Gesundheitsministerium hat ein Impfdashboard im Internet eingerichtet, das auf der der Ministeriumswebsite abrufbar ist. Darauf ist der aktuelle Stand der Impfungen aufgelistet. Vorarlberg liegt bei den Impfungen im österreichischen Spitzenfeld
  4. Weil sie eine Indoor-Cannabis-Anlage betrieben hat, ist heute eine 29-jährige Frau in Feldkirch vor Gericht gestanden. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr vor, 150 Cannabispflanzen abgebaut zu haben. Damit hat sie in einem Jahr 45 kg Marihuana ernten können. Während des Prozesses ist klargeworden, die Angeklagte war nur ein kleines Rädchen in einem großangelegten Marihuana-Anbauteam
  5. Kultur

Dienstag, 12.01.2021

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Die Impfungen gegen das Coronavirus nehmen immer mehr Fahrt auf. Am Wochenende hat man ja schon einen Großteil des Gesundheitspersonals des Landes geimpft. Parallel dazu laufen die Impfungen in den Pflegeheimen. Bis Ende Jänner sollen alle Bewohner eine erste Impfung bekommen; Zitat: LR Wiesflecker, O-Ton und Zitat: LR Rüscher
  2. Der Start des Präsenzunterrichts in den Schulen könnte sich deutlich verschieben. Laut einem Bericht der Kronenzeitung wird sogar über einen Start erst nach den Semesterferien beraten. Hauptgrund dürfte die Furcht vor einer unkontrollierten Ausbreitung der neuen Virusmutation aus Großbritannien sein; O-Ton und Zitat: LH Wallner
  3. Die Corona-Maßnahmen den vergangenen Monaten setzen vor allem den Tourismusgebieten finanziell zu. Eine baldige Besserung ist derzeit nicht in Sicht. Die Gemeinde Lech hat jetzt Bilanz gezogen. Das Ergebnis: tiefrote Zahlen und damit die neuerliche Frage, ob das umstrittene Gemeindezentrum weiter gebaut wird
  4. Eigentlich ist critical care ein Begriff der Intensivmedizin, aber auch unsere Erde ist bildlich gesprochen derzeit in der Notaufnahme. Das zeigt jedenfalls das Vorarlberger Architekturinstitut in der Ausstellung, mit der der Veranstaltungsreigen eröffnet wird
  5. Sport

Montag, 11.01.2021

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Quasi ein Eintrittsticket zu mehr Freiheiten nach dem Lockdown. Das soll jetzt ein negativer Corona-Test sein. Ein Eintrittsticket also etwa für Veranstaltungen, für den Besuch beim Frisör aber auch in Geschäfte. Offen ist, ob man mit einem negativen Corona-Test auch in das Gasthaus oder Kaffee kommt. Die Bundesregierung musste sich was Neues einfallen lassen. Nachdem ihre Idee das „Freitesten“ nicht umzusetzen war. Jetzt will sie das neue Gesetz noch diese Woche durchbringen
  2. Weil die Wintersportler ausbleiben, reduzieren einige Skigebiete in Vorarlberg ihr Angebot. Derzeit liegt die Auslastung in den großen Skigebieten bei rund zehn Prozent. Deswegen haben ab sofort unter der Woche nicht mehr alle Lifte offen, andere Seilbahnbetreiber reduzieren die Preise
  3. Am Sonntag konnten zwei Diensthunde der Polizei gleich mehreren Kriminellen das Handwerk legen. In der Bludenzer Fußgängerzone wurde von Polizeihund „Bobby“ ein Turnbeutel voller Drogen sichergestellt, dessen Besitzer nur kurze Zeit später ausfindig gemacht werden konnte. Diensthund „Odin“ half in Feldkirch zwei Einbrecher dingfest zu machen
  4. Kultur
  5. Europa ist am vergangenen Freitag offenbar nur ganz knapp an einem großflächigen Stromausfall, einem sogenannten „Blackout“ vorbeigeschrammt. Eine starke Frequenzabsenkung brachte das Stromnetz zum wanken

Sonntag, 10.01.2021

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Die Digitalisierung an den Schulen soll vorangetrieben werden. Ab dem Schuljahr 2021/22 erhalten Schülerinnen und Schüler gewisser Schulstufen an den Bundesschulen stark verbilligt oder gratis Notebooks. Beim Land zeigt man sich zufrieden, kündigt aber Nachverhandlungen an; Zitat: LSth. Schöbi-Fink
  2. Seit knapp einem Jahr ist der Vorarlberger ÖVP-Politiker Magnus Brunner Staatssekretär im Klimaschutz- und Mobilitätsministerium. Das Ministerium wird von der grünen Politikerin Leonore Gewessler geführt. Magnus Brunner war zuvor mehr als zehn Jahre Mitglied im Bundesrat und Vorstand der österreichischen Ökostromabwicklungsstelle OeMAG. Als Staatssekretär ist Brunner auch mit dem ältesten und bisher noch nie gebauten Straßenprojekt des Landes befasst
  3. Sport

Samstag, 09.01.2021

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Noch ist unklar, wann an den Schulen wieder Präsenzunterricht stattfinden wird. Vorarlbergs AHS-Landesschulsprecher Maximilian Kubesch fordert vehement eine Öffnung ab 18. Jänner. Die Folgen für die Schülerinnen und Schüler würden von der Politik einfach ignoriert werden
  2. Jürgen Kuster, der neue Repräsentant des Standes Montafon, möchte das Tal in Richtung eines nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsraumes weiterentwickeln. Das lasse sich aber nicht aus dem Ärmel schütteln, sondern sei vielmehr ein Prozess
  3. Sport

Freitag, 08.01.2021

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Vor zehn Jahren, am 8. Jänner 2011, wurde der dreijährige Cain in Bregenz vom Lebensgefährten seiner Mutter zu Tode geprügelt. Der Fall hatte international große Bestürzung ausgelöst – und die Kinder- und Jugendwohlfahrt in Vorarlberg stark verändert. Das Leid vieler Kinder ist hingegen nach wie vor groß
  2. Der ehemalige EU-Abgeordnete und Publizist Hans-Peter Martin heizt die Diskussion über Kontrollen der CoV-Maßnahmen neu an. Er wirft der Politik Mutlosigkeit vor. Das Einhalten der sinnvollen Maßnahmen wie Abstand halten und Maske tragen müsse viel schärfer kontrolliert und vor allem auch sanktioniert werden
  3. Für die Gemeinde Alberschwende ist eine fast historische Entscheidung gefallen. Die Landesregierung hat in ihrer Sitzung zwei Tage vor Weihnachten den Korridor für die Umfahrung des Ortes beschlossen. 260 Millionen Euro sollen investiert werden, ein großer Teil der Trasse verläuft unterflur
  4. Sport

Donnerstag, 07.01.2021

ORF-Radio Vorarlberg , Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. „Freitesten aus dem Lockdown“, das hat offenbar die Opposition im Parlament in Wien bekanntlich verhindert. Aus diesem „Freitesten“ sollen jetzt „Eintritt-Tests“ werden, so der neue Plan der Bundesregierung. Ein negativer Corona-Test soll zum Beispiel als Eintrittskarte zu Veranstaltungen dienen. Wie genau das passieren soll und ob das überhaupt kommt, dazu sind noch zahlreiche Fragen offen
  2. Für Vorarlbergs Schüler hat heute wieder der Unterricht begonnen. Die wagen Hoffnungen, dass der Lernalltag im neuem Jahr wieder etwas normaler wird, haben sich aber nicht erfüllt. Auch für die Schulen gilt der Lockdown. Der Unterricht findet somit von zu Hause aus statt. Dennoch sind die Schulen offen, denn Kinder, die zu Hause keine Betreuung haben, können weiterhin in die Schulen kommen
  3. Seit Ausbruch der Coronavirus-Pandemie gibt es in Beziehungen mehr Streit und je länger sie geht, umso häufiger wird gestritten. Das berichtet das Institut für Sozialdienste (ifs), nachdem dort inzwischen auffällig viele Anfragen nach Trennungsberatung eingehen

Mittwoch, 06.01.2021

ORF-Radio Vorarlberg , Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. In den vergangenen Tagen ist die Kritik am Impfplan der Bundesregierung immer lauter geworden. Zu zögerlich und spärlich liefen die Impfungen ab. Es sei nicht einzusehen, warum es zwischen den einzelnen Impfterminen so lange Wartezeiten gibt, obwohl noch genügend Corona-Impfstoff vorhanden sei. Als positiv Beispiel wurde oft Israel genannt. Dort sind bereits mehr als zwei Millionen Menschen gegen das Virus geimpft worden. Im Vergleich dazu: In Österreich sind es erst 6.800. Jetzt gibt der Bund dieser Kritik nach, das Impfprogramm wird früher fortgesetzt als geplant
  2. Vorarlberger Drogenermittler stellen fast 20 Prozent mehr Anzeigen wegen Drogenhandels im Vergleich zu 2019 fest. Gleichzeitig sind die Anzeigen wegen Drogenkonsums deutlich zurückgegangen. Das liege aber nicht daran, dass weniger Drogen konsumiert werden, sondern an den Ausgangsbeschränkungen
  3. Bei seinem Amtsantritt vor knapp einem Jahr hat Vorarlbergs Militärkommandant gesagt, das Bundesheer sei eine schiefe Hütte, in die es hineinregnet. Nach einem Jahr zieht er eine optimistischere Bilanz
  4. Sport

Dienstag, 05.01.2021

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. (VLK) In Vorarlberg wird nach dem Aus für das „Freitesten“ ein neuer Weg gegangen: Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) kündigte an, dass ab 18. Jänner an sieben Standorten im Land permanente Gratis-Testungen angeboten werden. Das Massentest-Wochenende wurde abgesagt
  2. Der lange Lockdown bis 24. Jänner sorgt im Schulwesen für Verdruss. Michael Tagger, Obmann des Dachverbandes der Elternverbände in Vorarlberg wäre es lieber, wenn die Schüler bereits am 18. Jänner wieder in die Schulen zurückkehren könnten
  3. Die Verlängerung des Lockdowns durch den Wegfall des sogenannten „Freitestens“ bedeutet, dass die Handelsgeschäfte eine Woche länger als vorgesehen geschlossen bleiben müssen. Das trifft den Vorarlberger Handel in einer besonders angespannten Situation
  4. Wegen eines spektakulären Einbruchs haben sich heute Vormittag zwei polnische Staatsbürger am Landesgericht Feldkirch verantworten. Die beiden Männer haben die Tat gemeinsam in ihrer Heimat geplant und haben dann in filmreifer Manier in ein Fotogeschäft in Feldkirch eingebrochen

Montag, 04.01.2021

ORF-Radio, Vorarlberg von 12.30 Uhr:

  1. Der Lockdown in Österreich könnte – angesichts des Widerstands der Opposition gegen das von ÖVP und Grünen geplante „Freitesten“ de facto um eine Woche verlängert werden. Das berichtete die APA Montagfrüh unter Berufung auf Regierungskreise. Nach Gesprächen mit den Ländern werde noch im Laufe des Tages der weitere Fahrplan bekanntgegeben
  2. Der Lockdown belastet den Arbeitsmarkt deutlich. Vor allem die fehlenden Jobs im Tourismus verschärfen laut Arbeitsmarktservice die Situation. Während im Dezember 2019 gut 1600 Personen eine Arbeit im Tourismus aufgenommen haben, waren es nach AMS-Angaben im Dezember 2020 nicht einmal 200
  3. Mit der Anschaffung der modernen Schnellbahnzüge „Talent 3“ haben die ÖBB und das Land bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Eigentlich sollten sie schon vor eineinhalb Jahren geliefert werden sollen. Bis jetzt sind aber nur einzelne Garnituren im Einsatz. Jedenfalls wollen die ÖBB heuer ihre Doppelstockflotte erneuern

Samstag, 02.01.2021

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Die Rufe nach einer effizienteren Prozessführung werden immer lauter. Und das nicht erst nachdem elf Jahre dauernden Prozess, um Exminister Karl-Heinz Grasser. Vorarlbergs neue
  2. Landesgerichtspräsidentin Angelika Prechtl-Marte verweist in diesem Zusammenhang auf die Prozessstatistik der heimischen Richterschaft
  3. Landesvolksanwalt Florian Bachmayr-Heyda übt im ORF Vorarlberg-Interview scharfe Kritik an der Freigabe der Beihilfe zum Suizid durch den Verfassungsgerichtshof. Diese Diskussion rücke in die Nähe der Diskussion um wertes und unwertes Leben
  4. In Vorarlberg startet am Samstag die traditionelle Sternsingeraktion. Die Heiligen Drei Könige dürfen trotz CoV-Pandemie von Haus zu Haus gehen, denn sie fallen unter „unaufschiebbare berufliche Gründe“. Statt einem Kamel ist heuer aber der „Babyelefant“ mit dabei
  5. Warum uns ein Gebäude gefällt, oder warum wir uns in einem Zimmer wohl fühlen oder nicht, hängt oft mit den Farben der Wände zusammen. Die Farbgestalterin Monika Heiss weiß um die Kraft der Farbe. Ihr Farbsinn kommt bei vielen Gebäuden und Orten zum Einsatz

Freitag, 01.01.2021

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Ärzte und Krankenhauspersonal standen in Corona Zeiten wie kaum eine andere Berufsgruppe im Fokus des öffentlichen Interesses. Sie haben sowohl über die Pandemie aufgeklärt als auch erkrankte Menschen behandelt. Nicht selten bis zur Erschöpfung. Wegen der bevorstehenden Impfaktion hofft man langsam aber sicher auf ein Ende dieser Pandemie; O-Ton: LR Rüscher
  2. Das neue Jahr startet mitten im dritten Lockdown. Auch wenn das öffentliche Leben in Vorarlberg seit einer knappen Woche wieder sehr eingeschränkt ist, so sind die täglichen Corona-Neuinfektionen dennoch angestiegen. Von 64 neuen Fällen am Tag vor dem Lockdown auf gestern 153. Entspannt hat sich aber die Situation in Vorarlbergs Spitälern. Aktuell werden 60 Covid-Patienten stationär behandelt. 14 von ihnen auf einer Intensivstation
  3. Landesvolksanwalt Florian Bachmayr-Heyda übt im ORF Vorarlberg-Interview scharfe Kritik an der Freigabe der Beihilfe zum Suizid durch den Verfassungsgerichtshof. Diese Diskussion rücke in die Nähe der Diskussion um wertes und unwertes Leben
  4. Der Tourismus am Arlberg verzeichnet für die Zeit nach dem 18. Jänner eine rege Nachfrage. Laut dem Direktor von Lech-Zürs-Tourismus, Hermann Fercher, gibt es vor allem Nachfragen aus dem nahegelegenen Ausland

Sonntag, 03.01.2021

ORF-Radio Vorarlberg , Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Die CoV-Maßnahmen der Regierung und vor allem das Verhalten der Vorarlbergerinnen und Vorarlberger im vergangenen Monat zeigen ihre Wirkung. Sowohl das Infektionsgeschehen innerhalb der Bevölkerung als auch die Situation in den Landes-Spitälern entspannt sich zunehmend
  2. Das Jahr 2021 bringt einige Neuerungen: Unter anderem wurden in fast allen Branchen höhere Löhne und Gehälter verhandelt, außerdem wird die Tampon-Steuer halbiert und es gibt vergünstigte Laptops für Schüler
  3. Nach einem Pilotprojekt in Dornbirn wurde „Sicher Vermieten“ vor fünf Jahren auf das ganze Land ausgeweitet. Mit dem Projekt will man leerstehende Wohnungen auf den Markt bringen, indem man den Vermietern mehr Sicherheit garantiert. Bisher hat das Projekt aber nur mäßigen Erfolg; O-Ton: LR Tittler
  4. Sport

Donnerstag, 31.12.2020

ORF-Radio Vorarlberg , Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Wissenschaftler des Dornbirner Forschungsinstituts VIVIT haben gemeinsam mit Wissenschaftlern aus Wien einen neuen CoV-Antikörper-Test entwickelt. Damit kann einfacher und genauer festgestellt werden, ob jemand schon mit dem Coronavirus infiziert war und deshalb schon Abwehrkräfte besitzt. Nach zwei Testreihen gehen die Forscher von mindestens drei bis vier Monaten Immunität aus
  2. In den Liechtensteiner Gemeinden Eschen und Mauren ist in der Nacht auf Mittwoch ein Wolf gesichtet worden. Augenzeugen beobachteten das Tier aus Autos heraus. Dass ein Wolf mitten im Gemeindegebiet gesichtet wird, sei im Fürstentum neu, heißt es beim Amt für Umwelt
  3. (VLK) Das Land Vorarlberg fördert eine Gemeindekooperation am Kummenberg mit rund 180.000 Euro. Anfang nächsten Jahres wird dort die Personalverwaltung zusammengelegt. Mit der Verwaltungsgemeinschaft wollen die Gemeinden Altach, Götzis, Koblach und Mäder Kosten sparen
  4. Die Brandverhütungsstelle weist auf die Brandgefahr durch Feuerwerke hin. Es gebe jedes Jahr zu Silvester zahlreiche Brände, die durch Unvorsichtigkeit entstünden, so Leiter Ralph Pezzey. Er betont, dass Feuerwerke nur in unverbauten Gebieten abgefeuert werden dürfen

Mittwoch, 30.12.2020

ORF-Radio Vorarlberg , Nachrichten von 12.30 Uhr:

  1. Ende Oktober sind finanzielle Ungereimtheiten an einer Berufsbildenden Höheren Schule in Vorarlberg bekannt geworden. Der NEOS-Nationalratsabgeordnete Gerald Loacker wendete sich diesbezüglich mit einer parlamentarischen Anfrage an Justizministerin Alma Zadić. Nun liegt die Antwort der Ministerin vor
  2. Drei Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren haben offenbar versucht, sich durch einen Einbruch in einen Verkaufscontainer in Dornbirn ihr Feuerwerk für Silvester zu sichern. Laut Polizei wurde das Trio ausgeforscht und das Diebesgut sichergestellt
  3. Immer mehr Flüchtlingsheime schließen, da sie nicht mehr benötigt werden. Am Höhepunkt vor vier Jahren gab es in Vorarlberg insgesamt 250 Unterkünfte, jetzt sind es nur noch 90. Viele von den Geflüchteten, die in Österreich bleiben durften, haben mittlerweile eine Arbeit gefunden und stehen auf eigenen Füßen
  4. Die drei Lockdowns in diesem Jahr haben auch Auswirkungen auf die Altstoffsammelzentren im Land gehabt. Die Menschen haben die freie Zeit genutzt und die Keller und Dachböden geräumt

Dienstag, 29.12.2020

ORF-Radio Vorarlberg , Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Die Einhaltung der Coronavirus-Verordnung in der Silvesternacht wird im Rahmen der normalen Streifendienste kontrolliert, sagt Rainer Fitz, Sprecher der Landespolizeidirektion. Zusätzliche Beamte seien nicht dafür abgestellt und man werde mit Augenmaß vorgehen. Das gelte auch während des gesamten Lockdowns
  2. In Marul im Großen Walsertal ist am Dienstag ein Rettungswagen abgestürzt. Laut Auskunft der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle wollten zwei Zivildiener einen älteren Mann nach einer Kontrolle wieder nach Hause bringen. Der Fahrer kommt auf der exponierten und glatten Straße von der Fahrbahn ab und das Rettungsauto rutscht einen Abhang hinunter
  3. Wenn wir es sportlich formulieren wollen, dann spielen viele Vorarlberger Unternehmen weltweit in der ersten Liga. Eines davon ist der Höchster Beschläge-Hersteller Blum. Das familiengeführte Unternehmen ist ein „Global Player“, wenn es um Möbelscharniere und Auszüge geht. Mit Philipp und Martin Blum leitet inzwischen schon die dritte Generation die Firma
  4. Viele Vorteile hat die Corona Pandemie nicht gehabt, zumindest auf die Luftqualität hat sie sich positiv ausgewirkt. Die Luftgüte hat sich nämlich durch die Lockdowns verbessert. Weniger Autos und LKW auf Straßen und Autobahnen bedeuten automatisch weniger Schadstoffe in der Luft
  5. Sport
  6. Die Bilder aus der Grafschaft Kent im Süden Englands sind um die Welt gegangen. Tausende LKW sind dort kurz vor Weihnachten in einem Mega-Stau festgesteckt. Wegen einer Coronavirus-Mutation ist der Warenverkehr zwischen der Insel und Frankreich von einem Tag auf den anderen eingestellt worden. Mittendrin im Megastau war Gustl Wonisch. Er ist gestern Abend glücklich aber k.o. wieder nach Vorarlberg heimgekommen

Montag, 28.12.2020

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Raketen zu Silvester gehört für viele zum Jahreswechsel einfach dazu. Es gibt aber immer mehr Menschen, die auf das Feuerwerk verzichten, gerade im CoV-Jahr. Wo und wann geschossen werden darf, das entscheidet die Gemeinde
  2. Im Herbst erhebt der Verkehrsklub Österreich (VCÖ) jährlich die Zufriedenheit der Passagiere von Bus und Bahn. In diesem Jahr wurde das Reiseverhalten allerdings vom Coronavirus beeinflusst. Während einige Fahrgäste aus Angst vor Ansteckung zu den Privatautos wechselten, freuten sich andere über mehr verfügbare Sitzplätze
  3. Am Donnerstag ist es soweit. Mehr als vier Jahre nach der Abstimmung wird sich das Vereinigte Königreich also aus der EU verabschieden. Bis zuletzt ist um einen Handelsvertrag gerungen worden. Quasi zum Christkind am 24.12. hat es dann das Handelspaket gegeben. Für die 4.700 Exporteure aus Vorarlberg wird sich der Brexit bemerkbar machen
  4. Sport

Sonntag, 27.12.2020

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Heute haben sie auch in Vorarlberg begonnen. Die Impfungen gegen das Corona-Virus. Der Startschuss ist am Vormittag im Pflegeheim in Höchst gefallen. Um die Pandemie gänzlich einzudämmen, müssten sich laut Wissenschaft zweidrittel der Bevölkerung impfen lassen. Umfragen zufolge haben das nicht einmal 30 Prozent der Menschen vor. Noch immer besteht die Sorge, dass die Impfung nicht sicher genug sein könnte. Immerhin ist das Medikament in nicht einmal 12 Monaten entwickelt worden. Der bisherige Rekord lag bei vier Jahren
  2. Gute Nachrichten gibt es bei den Corona-Neuinfektionen in Vorarlberg. Am gestrigen Stefani Tag ist mit 40 Fällen die geringste Anzahl an Neuinfektionen seit mehr als zwei Monaten verzeichnet worden. 98 Menschen sind gestern wieder als gesund gemeldet worden. Dadurch ist die Zahl der aktiv mit dem Corona-Virus infizierten auf 1.142 Fälle gesunken. Zwei Menschen sind gestern mit oder am Virus gestorben
  3. Seit drei Tagen sind die Vorarlberger Skigebiete für Wintersportler geöffnet. Und die Seilbahnbetreiber sind mit dem Saisonstart zufrieden. Zum einen weil die sogenannten „Vorarlberg-Wochen“ angenommen werden und zum anderen weil sich die Gäste an die Vorschriften halten, zumindest meistens. Denn gestern hat das Abstandhalten in einem Fall nicht funktioniert
  4. Am Samstagabend hat ein Autofahrer auf der A 14 ein Schwächeanfall erlitten. In der Nähe der deutschen Grenze, wo der Verkehr derzeit für Grenzkontrollen abgeleitet wird, prallte er gegen einen Warnleitanhänger. Dieser wurde rund 40 Meter nach vorne katapultiert
  5. Die aus Feldkirch stammende Künstlerin Monika Grawunschnik lebt seit Langem in Berlin. Dort und anders wo ist die 33-Jährige auch längst im Ausstellungsbetrieb angekommen. 2017 hat sie etwa den „Berlin Art Preis“ erhalten

Samstag, 26.12.2020

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Steigende Coronavirus-Zahlen können im Abwasser bereits eine Woche früher nachgewiesen werden als das heute mit PCR-Testungen möglich ist. Das ist das vorläufige Ergebnis einer bundesweiten Studie, die das Abwasser als mögliches CoV-Frühwarnsystem untersucht
  2. Die Zahl der in Vorarlberg aktiv mit dem Coronavirus Infizierten ist am Christtag um 94 auf 1.202 gesunken. Die Situation in den Krankenhäusern bleibt weiter stabil. Allerdings sind seit gestern zwei weitere Erkrankte am oder mit dem Coronavirus gestorben. Damit steigt die Zahl der Todesopfer in Vorarlberg auf 208
  3. Das Jahr 2020 hat auf dem Arbeitsmarkt Einschnitte gebracht, wie es sie in Vorarlberg in den vergangenen Jahrzehnten nie gegeben hat. Von einem Monat auf den anderen hat sich die Zahl der Arbeitslosen verdoppelt. Und es wären noch viele Tausende mehr gewesen, wenn es nicht die Kurzarbeit geben würde: Der Unternehmer kann die Mitarbeiter halten, das Arbeitsmarktservice zahlt den Großteil der Gehälter

Freitag, 25.12.2020

ORF-Radio Vorarlberg , Landesrundschau von 12.30 Uhr:

  1. Der Heilige Abend 2020 wird als „Stille Nacht“ in Erinnerung bleiben. So menschenleer hat ein Bischof seinen Dom am 24. Dezember noch nicht gesehen. Nicht einmal 30 Gläubige versammelten sich zur Christmette im Dom zu Feldkirch
  2. In Höchst ist es am Weihnachtsmorgen in einer Wohnung im Zollamt zu einem Brand gekommen. Der Bewohner wurde nach Angaben der Polizei durch einen Brandmelder aufmerksam. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen
  3. Mitten im Dorfzentrum von Warth entsteht derzeit um 25 Millionen Euro ein neues Hotel. Der „Biberkopf“, ein 150 Betten-Haus, wurde jahrelang geplant, nun soll es trotz der CoV-Pandemie im Jänner eröffnet werden
  4. Seit Freitagfrüh schneit es in Vorarlberg und dadurch steigt in den Bergen die Lawinengefahr. Aktuell gilt Warnstufe drei – also erhebliche Lawinengefahr
  5. Auch in diesem Jahr war die Spendenbereitschaft der Vorarlberger Bevölkerung groß: 257.985,69 Euro sind heuer zu Gunsten der ORF Aktion „Licht ins Dunkel“ zusammengekommen. In diesem Jahr gehen die Gelder unter anderem an den Sunnahof in Tufers

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang