Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 11.1.2021 9:00 Uhr

Wirtschaft/Innovationspreis/Tittler

Innovationen heimischer Betriebe vor den Vorhang holen

Land und Wirtschaftskammer schreiben Innovationspreis 2021 aus

Bregenz (VLK) – Zum 17. Mal schreiben Land und Wirtschaftskammer den Innovationspreis aus. „Gerade in dieser schwierigen Zeit hat dieser Preis eine eine ganz besondere Bedeutung für die heimische Innovationslandschaft“, betonen Landesrat Marco Tittler und Wirtschaftskammerpräsident Hans Peter Metzler: „Indem wir herausragende Leistungen heimischer Betriebe vor den Vorhang holen und diese würdigen, zeigen wir damit auf, dass trotz aller Schwierigkeiten weiterhin Spitzenleistungen vollbracht werden“. „Wir wollen Spitzenleistungen der Vorarlberger Unternehmen sichtbar machen“, sagt der Wirtschaftslandesrat.

Die Corona-Pandemie hat vieles verändert und stellt die heimischen Unternehmen vor große Herausforderungen. Besonders vor diesem Hintergrund hat der Landespreis für Innovation eine besondere Bedeutung. Innovationen und damit eng verbunden die wirtschaftsbezogene Forschung sind wichtige Faktoren für langfristige Wettbewerbsfähigkeit, nachhaltiges Wachstum und dauerhafte Beschäftigung. Dass Vorarlbergs Unternehmen an der vordersten Front des Fortschritts mitmischen, zeigt die stolze Zahl von über 425 Projekten, die bei den bisherigen 16 Ausschreibungen zur Vergabe des Landesinnovationspreises eingereicht worden sind.

Neue Kategorie „Newcomer“

Erfolgreiche Jungunternehmen haben oftmals andere Voraussetzungen im Bereich der Innovation als bereits etablierte Betriebe. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen, gibt es deshalb eine zusätzliche Kategorie „Vorarlberger Innovationspreis – Bester Newcomer“. „Mit diesem Preis sollen junge, erfolgreiche Unternehmen ausgezeichnet werden, die eine außerordentliche Innovationsleistung vollbracht haben“, informiert Landesrat Tittler.

Innovation ist keine Selbstverständlichkeit

„Die Anforderungen und Erwartungen an Produkte und Dienstleistungen werden immer komplexer, wobei sich die Vorarlberger Betriebe im stetig steigenden globalen Wettbewerbsdruck durch ihre große Innovationskraft gut behaupten können. Ihre Innovation ist das Produkt eines ganz besonderen Unternehmergeistes, der an viel Neugierde und den Willen, sich weiterzuentwickeln gekoppelt ist. Insofern ist Innovation auch keinesfalls eine Selbstverständlichkeit, wie sich gerade auch in der Krise gezeigt hat – auch hier haben die heimischen Betriebe einiges geleistet, teils unter widrigen Bedingungen. Innovation ist nicht nur eine Grundbedingung für Produktivitätsfortschritte, sondern sie garantiert auch Löhne und Gehälter, den breiten Wohlstand und somit auch die gesellschaftliche Stabilität. Der Innovationspreis soll nicht nur eine angemessene Würdigung für herausragende Leistungen, sondern insgesamt auch ein Anreiz für alle Betriebe sein, Innovationen voranzutreiben“, sagt Wirtschaftskammer-Präsident Metzler.


Innovationspreis 2021

Der Landesinnovationspreis wird alle zwei Jahre von Land und Wirtschaftskammer Vorarlberg vergeben. Bewerbungen sind von ab sofort bis 1. März 2021 möglich. Bewerben können sich heimische Unternehmen, die innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen entwickelt und auf den Markt gebracht haben. Erste Erfahrungen über die Auswirkungen der Innovation am Markt sollten bereits vorliegen. Eine unabhängige, mit Fachleuten besetzte Jury beurteilt die eingereichten Projekte nach den Kriterien Innovation, unternehmerische Leistung und Wirkung der Innovation.

Einreichungen per E-Mail (wirtschaft@vorarlberg.at) an das Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung VIa – Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten. Die Unterlagen werden nur der Jury zugänglich gemacht und unterliegen der strengsten Verschwiegenheitspflicht. Das Preisgeld beträgt 2.000 Euro pro prämierter Innovation. www.vorarlberg.at/wirtschaft

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)




TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang