Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 14.10.2020 10:02 Uhr

Corona/Vereine/Wallner/Schöbi-Fink/Rüscher

LH Wallner: „NPO-Fonds bietet wirksame Hilfe für Vereine“

Landesregierung begrüßt Verlängerung des umfassenden Sicherheitsnetzes

Bregenz (VLK) – Zahlreiche Vereine und das darin geleistete freiwillige Engagement sind eine wichtige Basis des gesellschaftlichen Miteinanders in Vorarlberg. Weil die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie das Vereinsleben massiv eingeschränkt haben, wurde von Bundesseite ein NPO-Fonds eingerichtet, um finanzielle Hilfe zu leisten, damit die Vereine ihre schwierige Situation bewältigen können. Diese Unterstützung soll nun verlängert werden und Landeshauptmann Markus Wallner, Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink und Landesrätin Martina Rüscher appellieren an die Vereine in Vorarlberg, Anträge einzureichen: „Der Fonds bietet ein tragfähiges, finanzielles Sicherheitsnetz für Vereine in der COVID-19-Krise.“

Bisher sind aus diesem Finanztopf des Bundes Beiträge in Gesamthöhe von 200 Millionen Euro für Vereine in ganz Österreich zugesagt worden, rund 500 Millionen Euro sind noch verfügbar. „Die Ankündigung von Bundesseite, den Antragszeitraum zu verlängern, muss nun möglichst rasch in die Tat umgesetzt werden, damit die Arbeit der Vereine auch in Zeiten der Corona-Pandemie wirtschaftlich durchführbar ist. Die Unterstützungsmaßnahme des Bundes wird weiterhin gebraucht“, so LH Wallner.

Zielgruppen des NPO-Fonds sind gemeinnützige Organisationen mit Sitz und Tätigkeit in Österreich aus allen Lebensbereichen, etwa Gesundheit, Kunst und Kultur, Pflege, Sport, aber auch freiwillige Feuerwehren oder gesetzlich anerkannte Religionsgemeinschaften. Um wirtschaftliche Beeinträchtigungen durch die Corona-Krise abzufedern, können folgende Kosten bis zu 100 Prozent gefördert werden: Miete und Pacht, Versicherungen und Lizenzkosten, Vorlaufkosten für abgesagte Veranstaltungen, Einnahmenausfälle, Steuerberatungskosten, Wasser, Energie und Telekommunikation oder COVID-19 bedingte Kosten. Die Zuschusshöhe ist mit 2,4 Millionen Euro gedeckelt.

Anträge auf Unterstützung aus dem NPO-Fonds können auf https://npo-fonds.at/ gestellt werden. Für Fragen steht eine Hotline zur Verfügung.
Telefon: +43 1 267 52 00
E-Mail: info@npo-fonds.at 

Für Rückfragen und Unterstützung können Sie sich auch gerne an das Büro für Freiwilliges Engagement und Beteiligung im Amt der Vorarlberger Landesregierung wenden.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang