Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Sonntag, 11.8.2019 10:00 Uhr

Jugend/Wallner

Wallner zum „Tag der Jugend“: „Beste Chancen für die junge Generation“

Landeshauptmann macht anlässlich des internationalen UN-Jugendtages auf Initiativen im Jugendbereich aufmerksam

Bregenz (VLK) – Den morgigen Internationalen UN-Tag der Jugend (12. August) nimmt Landeshauptmann Markus Wallner zum Anlass, um auf einige Projekte und Initiativen im Jugendbereich aufmerksam zu machen. Die junge Generation in Vorarlberg mit besten Chancen auszustatten, sei für das Land ein zentrales Anliegen, unterstreicht Wallner: „Wir rücken unsere Kinder und Jugendlichen bewusst in den Mittelpunkt, weil sich nur so langfristig eine positive gesellschaftliche Entwicklung sicherstellen lässt“.

Ziel sei es, der jungen Generation bei der Entfaltung individueller Fähigkeiten und Potentiale aktiv zur Seite zu stehen. „Zahlreiche Programme und Initiativen, aber auch Beteiligungsmöglichkeiten sollen die jungen Menschen in Vorarlberg auf dem Weg zum Erwachsenwerden unterstützend begleiten“, so Wallner.  So wird etwa mit ganzer Kraft sowohl die verbandliche wie auch die offene Jugendarbeit unterstützt. Erst kürzlich gewährte die Landesregierung den 43 heimischen Jugendeinrichtungen und dem Dachverband eine Unterstützung in Höhe von 2,45 Millionen Euro für den Betrieb der Jugendzentren, -treffs und -räume. Gefördert werden aber auch die großen Jugendverbände sowie bauliche Maßnahmen an Einrichtungen.

Anerkennungssystem „aha plus“

Landeshauptmann Markus Wallner führte als weiteres Beispiel der Landesunterstützung das Projekt „aha plus“ an. „Es handelt sich dabei um ein innovatives Instrument, mit dem freiwillig tätige Jugendliche unterstützt werden.“ Für freiwillige Tätigkeiten im Rahmen von Projekten, in Vereinsfunktionen, bei gemeinnützigen Aktionen etc. werden Punkte vergeben, die ein digitales System erfasst. Diese Punkte können dann in sogenannte Rewards eingelöst werden. Weiters reflektieren die Jugendlichen, was sie konkret bei den Tätigkeiten gelernt haben und erhalten am Ende einen Engagement-Nachweis, den sie einer Bewerbung beilegen können.

Vorarlberger Jugendkarte „aha-card“

„Die Vorarlberger Jugendkarte bietet neben vielen Ermäßigungen in über 300 Partnerbetrieben auch Zugang zu qualitativen Aktionen und Angeboten in ganz Vorarlberg“, betont Markus Wallner. Mit der „2für1 Aktion“ eröffnet die Jugendkarte z.B. die Möglichkeit, unterschiedliche Aktivtäten auch zu zweit auszuprobieren – wie Bogenschießen oder Stand-Up-Paddling.

Jugend und Politik

Die Nationalrats- und Landtagswahlen sind für viele Jugendliche die erste Möglichkeit, aktiv bei Wahlen mitzubestimmen. Das aha erstellt zur Landtagswahl eigens einen Info-Folder, in dem sich die kandidierenden Parteien und Listen vorstellen.

Zudem werden Workshops „Jugend & Politik“ angeboten, bei denen Jugendliche im FrageRaum Politik mit Mitgliedern der Landtagsparteien aktuelle politische Fragen diskutieren können. Andere Workshops wie z.B. „Surf Smart“ und „Lost in Information“ beschäftigen sich mit Fragen zu Fake News oder wer die Meldungen in der Timeline bestimmt, aber auch Medienkompetenz oder „Debatte & Redekunst“.

„Junge Menschen wissen am besten, was sie brauchen. Wir wollen ihnen daher ausreichend Möglichkeiten bieten, ihre Wünsche und Vorstellungen einzubringen, bei konkreten Projekten mitzuarbeiten und ihre Lebensbereiche selber zu gestalten“, so Landeshauptmann Wallner abschließend.

Infobox

Redakteur/in: admin (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang