Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 8.10.2018 10:50 Uhr

Kultur/Literaturpreis/Bernhard

Land Vorarlberg schreibt Literaturpreis 2019 aus

Einreichungen für Literaturpreis und Arbeitsstipendien bis 21. Dezember 2018 möglich

Bregenz (VLK) – Die Vorarlberger Landesregierung hat den Literaturpreis 2019 ausgeschrieben. Die Auszeichnung ist mit 7.000 Euro dotiert. Zusätzlich werden bis zu drei Arbeitsstipendien zu je 1.500 Euro vergeben. Die alljährlich auf Vorschlag der Kunstkommission in einem anonymisierten Verfahren verliehene Auszeichnung richtet sich an etablierte Autoren, unterstützt aber auch schreibende Talente in ihrem literarischen Werdegang. „Mit den drei Arbeitsstipendien wollen wir vor allem junge, aufstrebende Autorinnen und Autoren ansprechen“, betont Kulturlandesrat Christian Bernhard.

Im vergangenen Jahr haben sich Christina Walker (Literaturpreis) und Carolyn Amann (Arbeitsstipendium) unter 28 Einreichungen durchgesetzt. „Das große Interesse an dem Preis und die hohe Qualität der Einreichungen sind äußerst erfreulich und ein guter Spiegel der vielfältigen Literaturszene im Land“, freut sich Christian Bernhard. Die Namen der bisherigen Preisträger, zu denen Arno Geiger oder Stefan Alfare zählen, wirken wie eine Leistungsschau der Vorarlberger Literatur.

Die Ausschreibung richtet sich an EU- oder EWR-Bürgerinnen und –Bürger, die in Vorarlberg wohnen oder Bezug zum Land haben. Zur Bewerbung zugelassen sind Texte oder Textproben in Papierform, wie Kurzgeschichten oder Gedichte, mit maximal 25 Seiten aus unveröffentlichten Manuskripten. Die Bewerbung kann jeweils nur für eine konkrete Sparte – Lyrik oder Prosa – erfolgen.

Literaturschaffende, die den Literaturpreis oder das Landesstipendium schon einmal erhalten haben, können sich nach einer Frist von zehn Jahren wieder bewerben. Einreichungen sind bis 21. Dezember möglich. Weitere Informationen zur Einreichung sind unter www.vorarlberg.at/kultur abrufbar.

Literaturpreis des Landes Vorarlberg

•          Einreichungen: EU- oder EWR-Bürgerinnen und –Bürger sowie Personen, die in Vorarlberg wohnhaft sind oder über einen längeren Zeitraum waren bzw. in personellem oder literarisch-sachlichen Bezug zu Vorarlberg stehen

•          Preisgeld: 7.000 Euro, zusätzlich bis zu drei Arbeitsstipendien zu je 1.500 Euro

•          Texte bzw. Textproben aus bisher unveröffentlichten Manuskripten bis maximal 25 Seiten

•          Einreichungen in Papierform

•          Einreichfrist: bis 21. Dezember 2018

•          Einreichungen an: Amt der Vorarlberg Landesregierung, Abteilung Kultur, Villa Wacker, Römerstraße 24, 6901 Bregenz

•          Informationen Elisabeth Dobler, Abteilung Kultur, +43/5574/511-22312, Mail elisabeth.dobler@vorarlberg.at; www.vorarlberg.at/kultur

•          über die Vergabe entscheidet die Kunstkommission, Sparte Literatur

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang