Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Samstag, 8.9.2018 13:00 Uhr

Soziales/Pflege/Wiesflecker/Schöbi-Fink

LRin Wiesflecker: "Tagesbetreuung stärkt häusliche Pflege"

Landesrätin wies bei neu eröffneter Einrichtung in Nüziders auf die positiven wechselseitigen Wirkungen solcher Angebote hin

Nüziders (VLK) – Die Bedeutung der Tagesbetreuung als Entlastungsinstrument für pflegende Angehörige und attraktives Angebot für Pflegebedürftige hat Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker am Samstag (8. September) bei der Eröffnung einer neuen Einrichtung in der Keltengasse in Nüziders unterstrichen. Zusammen mit Landesrätin Barbara Schöbi-Fink bedankte sie sich beim gesamten Team um Leiterin Doris Zotter und Hausleiter Florian Seher "für den großen Einsatz um die ältere Generation".

Um das dichte heimische Pflegenetz langfristig finanzierbar zu halten, wird zur Stärkung der häuslichen Pflege in Vorarlberg ganz gezielt auch das Angebot an Tagesbetreuung ausgebaut. Dabei wird auf die individuelle Lebenssituation der jeweiligen Tagesgäste bei der Tagesbetreuung mit gerontopsychiatrischem Schwerpunkt, wie sie in Nüziders angeboten wird, besonders Rücksicht genommen, erläuterte die Landesrätin: "Es sollen auch Menschen mit erhöhtem Betreuungs- und Pflegebedarf bzw. einer dementiellen Erkrankung die Möglichkeit haben, in die Tagesbetreuung aufgenommen zu werden".

Physischen und psychischen Beeinträchtigungen entgegenwirken

Mit Gedächtnistrainings und Bewegungsrunden wird der Aufenthalt in den Einrichtungen abwechslungsreich und kurzweilig gestaltet. Wiesflecker: "Gezielte Remobilisation kann auch bei Menschen mit Pflegebedarf von großer Bedeutung sein: Oft können verlorengegangene Funktionen wiederhergestellt werden, die zur Bewältigung des Alltags hilfreich sind". Daneben würden die pflegenden Angehörigen im Alltag entlastet, so die Landesrätin.

Mehr als bloß eine Versorgungsfrage

Landesrätin Schöbi-Fink merkte in ihren Grußworten an, dass "Betreuung und Pflege eine Frage der Menschlichkeit sind und damit weit mehr als bloß eine Versorgungsfrage". Im Gepäck hatte die Landesrätin die Glückwünsche von Landeshauptmann Markus Wallner, dem es wegen anderer terminlicher Verpflichtungen nicht möglich war, persönlich an der Eröffnung teilzunehmen. Schöbi-Fink erinnerte in ihren Ausführungen an die bemerkenswerten Leistungen, die in den Familien des Landes insbesondere bei der Pflege Angehöriger erbracht werden: "Dieser Beitrag lässt sich gar nicht hoch genug einschätzen". Damit Vorarlbergs Familien auch weiter diese Kraft aufbringen können, wären entlastende Angebote wie die Tagesbetreuung so wichtig, führte die Landesrätin aus.

Dank an Keltengasse-Team und Stiftung Liebenau

Beim Keltengasse-Team sowie der Stiftung Liebenau, welche die neu eröffnete Einrichtung in Kooperation mit dem Sozialsprengel Raum Bludenz betreibt, bedankten sich Wiesflecker und Schöbi-Fink herzlich. Maximal acht Tagesgäste können in der 105 Quadratmeter großen Dachgeschosswohnung mit Terrasse, Wohnküche und drei Ruheräumen den Alltag gemeinschaftlich gestalten und erleben.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang