Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 136; Donnerstag, 10.3.2011 9:41 Uhr

Landwirtschaft/Qualitätssicherung/Schwärzler

Heimische bäuerliche Erzeugnisse genießen hohes Vertrauen

LR Schwärzler: Professionelle Vermarktung trägt zum Erhalt von Arbeitsplätzen und Wertschöpfung in den Regionen bei

Bregenz (VLK) – Frische, hohe Qualität, kurze Transportwege, Verwurzelung mit und in der Region, Wissen um die Herkunft: das sind nur einige Vorteile, die bäuerliche Produkte aus Vorarlberg bieten. Die Vorzüge professionell zu bewerben ist heutzutage fast ebenso wichtig wie die gewissenhafte Erzeugung der Produkte selbst. Mit 671.500 Euro wird das Land 2011 vier Organisationen in Vorarlberg unterstützen, die ihre Aktivitäten auf diesen elementaren Bereich konzentrieren, informiert Agrarlandesrat Erich Schwärzler.

Neben der kompetenten Bewerbung von bäuerlichen Erzeugnissen aus Vorarlbergs Regionen tragen die geförderten Organisationen mit ihren vielfältigen Aktivitäten auch zum hochwertigen System der Qualitätssicherung im Land bei. Unterstützung erhalten die Ländle Qualitätsprodukte Marketing GmbH., BIO Vorarlberg, Produktion und Handel reg.Gen.mbH, der Verband BIO AUSTRIA Vorarlberg sowie der Verein "Vom Ländle Bur", dem Zusammenschluss von bäuerlichen Direktvermarktern in Vorarlberg.

Heimische Lebensmittel: Guter Ruf

"Es geht darum, dass Bewusstsein für die Vorzüge heimischer Lebensmittel hoch zu halten und die Konsumentinnen und Konsumenten weiter zu animieren, auf Vorarlberger Qualität zu setzen", betont Landesrat Schwärzler. Der Griff zu Ländle-Produkten würde Arbeitsplätze in den Regionen erhalten, die bäuerliche Strukturen in Vorarlberg sichern und dazu beitragen, dass die Wertschöpfung in den Tälern und Dörfern gehalten werden kann. Erfreulich sei, so Schwärzler, dass bereits heute Lebensmittel aus Vorarlberg mit hoher Wertschätzung und Kundentreue belohnt werden: "Vorarlberg hat in Sachen Lebensmittelqualität und Lebensmittelsicherheit einen sehr guten Ruf, der maßgeblich auf dem Fleiß und der Sorgfalt der heimischen Bäuerinnen und Bauern beruht", so Schwärzler.

Vitaler ländlicher Raum

Seine Unterstützung für die vier Organisationen hat das Land an die Erfüllung einiger wesentlicher Kriterien geknüpft. So soll beispielsweise die Ökologisierung in der Landwirtschaft durch Schwerpunktsetzungen bei der Produktentwicklung, bei der Qualitätskontrolle und bei der Auszeichnung von Produkten weiter vorangetrieben werden. Im Bereich Qualitätsmanagement sollen die erfolgreichen Programme wie etwa "Ländle Kalb" oder "Ländle Alpschwein" weiter fortgeführt werden. Vorgegebene Maßnahmen sind außerdem die Durchführung von internen und externen Kontrollen sowie die Nutzung von Kontrollsynergien mit anderen Kontrollstellen und -organen. "Sämtliche Zielvorgaben sind darauf ausgerichtet, den ländlichen Raum in Vorarlberg vital und zukunftsfähig zu halten. Die gute Zusammenarbeit aller Partner leistet dazu einen wichtigen Beitrag", betont der Landesrat.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang