Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 76 Freitag, 11.2.2011 11:49 Uhr

Bildung/Lehre/Berufsmatura/Sausgruber

Sausgruber für Beibehaltung des Vorarlberger Lehrlingsmodells

Möglichkeit der Berufsmatura soll bis 2015 unverändert möglich bleiben

Bregenz (VLK) – "Wir wollen den erfolgreichen Weg des Vorarlberger Lehrlingsmodells fortsetzen", betont Landeshauptmann Herbert Sausgruber. In einem Schreiben an Unterrichtsministerin Claudia Schmied wendet sich der Landeshauptmann gegen Pläne des Bundes, den Fördervertrag zwischen Bund und Land abzuändern – "das Vorarlberger Lehrlingsmodell könnte in der bestehenden Form nicht weitergeführt werden", so Sausgruber.

Der Landeshauptmann wendet sich konkret gegen die Absicht des Bundes, wonach die Bundesförderung an die Voraussetzung geknüpft werden soll, dass zumindest eine Teilprüfung der Berufsreifeprüfung vor Ende der im Lehrvertrag vorgesehenen Lehrzeit absolviert wird. Mit dieser Änderung könnte das Vorarlberger Lehrlingsmodell in der bestehenden Form nicht weitergeführt werden – Sausgruber: "Unser Lehrlingsmodell ist sehr straff organisiert und basiert auf einem durchdachten pädagogischen Konzept mit eng aufeinander abgestimmten Lehrplänen und Unterrichtseinheiten (Berufsschulen, Einrichtungen der Erwachsenenbildung). Dabei werden die ersten Teilprüfungen der Berufsreifeprüfung frühestens nach vier Ausbildungsjahren absolviert."

Erster Durchlauf des Modells abwarten, dann Evaluierung

Sausgruber erinnert in dem Schreiben an die Ministerin daran, dass sich das Lehrlingsmodell in der ersten Durchlaufphase befindet. Die ersten Teilprüfungen der Berufsreifeprüfung werden Ende des Schuljahrs 2011/2012 stattfinden. Der Landeshauptmann ersucht daher das Ministerium, den bis Ende 2012 laufenden Fördervertrag bis Mitte 2015 zu verlängern: "Dadurch könnten wir unseren bisher erfolgreichen Weg fortsetzen und den ersten Durchlauf des Vorarlberger Lehrlingsmodells zu Ende führen, um dann eine umfassende Evaluierung vorzunehmen."

Vorarlberger Lehrlingsmodell

Das im Februar 2009 gestartete "Vorarlberger Lehrlingsmodell" wurde gemäß den Vorgaben des Bundes unter Einbeziehung des Landesschulrats, der Einrichtungen der Erwachsenenbildung und des Landes Vorarlberg entwickelt. Es ist auf die Bedürfnisse von leistungsstarken Lehrlingen zugeschnitten. Der Einstieg in das "Vorarlberger Lehrlingsmodell" mit integrierter Vorbereitung auf die Matura erfolgt für alle Lehrlinge im 1. Lehrjahr ab dem 2. Semester. Das Modell umfasst insgesamt 1.260 Übungseinheiten, die in einer Laufzeit von rund sechs Jahren zu absolvieren sind. Der erfolgreiche Abschluss bietet Jugendlichen die Möglichkeit, an Kollegs, Fachhochschulen und Universitäten zu studieren.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang