Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 304; Mittwoch, 5.5.2010 9:25 Uhr

Sicherheit/Hochwasser/Übung/Schwärzler

Internationale Wasserwehrübung "Rheinhochwasser 2010"

Mit Leistungsschau und Rahmenprogramm für die Bevölkerung am 8. Mai

Koblach/Mäder (VLK) – Das Land Vorarlberg, das Fürstentum Liechtenstein und der Kanton St. Gallen führen am Freitag, 7. und Samstag, 8. Mai eine gemeinsame Hochwasserübung durch. "Dabei sollen insbesondere die bestehenden Einsatzpläne beübt und überprüft werden", informiert Sicherheitslandesrat Erich Schwärzler. Parallel dazu findet am Samstag, 8. Mai im alten Steinbruch Kadel in Koblach/Mäder eine Leistungsschau mit abwechslungsreichem Rahmenprogramm statt. Die Bevölkerung ist dazu herzlich eingeladen.

An der Wasserwehrübung – mit Rahmenprogramm - nehmen insgesamt rund 380 Personen aus den drei Regionen teil: Neben Feuerwehr, Zivilschutzverband (Informationsstand und Abgabe von Sandsäcken an die Bevölkerung), Wasserrettung (Vorstellung Hochwasserboote und Gerätschaften), Support Unit Austria (Ausstellung Gerätschaften) kommen auch die Internationale Rheinregulierung und der Flussbauhof (Präsentation Maschinenpark, Dammmodell) zum Einsatz. Die ÖBB werden ihr Bauprojekt "Neue Rheinbrücke" vorstellen.

Beübt wird insbesondere die Organisation und Einrichtung der Wasserwehr, die Stabsarbeit in den Führungsstäben auf Gemeinde-, Bezirks- und Landesebene, sowie die Aufbau einer Sandsacklogistik.

Interessantes Rahmenprogramm für die Bevölkerung

Am Samstag, 8. Mai findet beim alten Steinbruch Kadel in Koblach/Mäder ein interessantes Rahmenprogramm für die Bevölkerung statt. Von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr können sich Jung und Alt an der Sandsackabfüllmaschine probieren, das unbemannte Flugobjekt "Drohne" im Hochwassereinsatz beobachten oder den Film "Entfesselte Fluten", eine Dokumentation über das Hochwasser 2005, anschauen. Auch Fahrzeuge und Maschinen, die bei Hochwasser zum Einsatz kommen, können besichtigt werden. Der Vorarlberger Zivilschutzverband "spendiert" Sandsäcke. Zwischen 13.00 und 17.00 Uhr gibt es Gratis-Rheinbähnlefahrten von Koblach zum Werkhof Widnau (Kanton St. Gallen).

Gratis mit Bus und Bahn zur Leistungsschau

Das Rahmenprogramm in Koblach/Mäder ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gratis erreichbar. Gutscheine dazu liegen am kommenden Donnerstag in den Heimat-Beilagen der VN (Heimat Bregenz, Dornbirn und Feldkirch) sowie in der VN-Beilage "wohin" am Freitag auf. Zudem wurde ein Shuttlebus vom Bahnhof Götzis ab 9.20 Uhr eingerichtet – fährt alle 20 Minuten bis 16.20 Uhr. Rückfahrt zum Bahnhof Götzis ist ab 10.25 Uhr stündlich bis 17.25 Uhr. Der Einstieg ist bei allen Haltestellen der Linien 57 und 58 möglich. www.vmobil.at

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang