Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 334 Freitag, 30.10.2009 11:39 Uhr

Raumplanung/Wanderwege/Rollstuhlwandern/Rüdisser

Wandern im Rolli

LR Rüdisser: Wichtige Ergänzung des Vorarlberger Wanderangebots

Bregenz (VLK) – Einheitliche Beschilderung der Wanderwege, Winterwandern, ein mehr als 1.000 Kilometer umfassendes Mountainbikeroutennetz: Die konsequente Umsetzung des Vorarlberger Wanderwegekonzepts hat bereits zahlreiche Früchte getragen. Neu hinzugekommen ist das barrierefreie Wandern. In Zusammenarbeit mit Rollstuhlfahrern und der Raumplanungsabteilung des Landes hat Wanderwegeexperte Helmut Tiefenthaler über 30 Routentipps zusammengestellt. Kriterien dabei waren möglichst ebene und genügend breite Wege mit glatter Oberfläche. Auch barrierefreie Einkehrmöglichkeiten und geeignete Toiletten galten als Voraussetzung. "Wandern im Rolli ist somit eine wichtige Ergänzung des Vorarlberger Wanderangebots", sagt Landesrat Karlheinz Rüdisser.

"Mit der Erarbeitung von Rollstuhlwandertipps hat Helmut Tiefenthaler wieder einen Beitrag zur Verbreiterung des Wanderangebotes für eine ganz spezifische Nutzergruppe erarbeitet," dankt Landesrat Rüdisser dem pensionierten Raumplanungsexperten. Bei einem Angebot für "Wandern mit dem Rolli" stehen die Bedürfnisse jener Personen im Vordergrund, die zur erholsamen Abwechslung an Ausflügen auf bequem benützbaren Wegen interessiert sind. Als Rollstuhlwanderwege werden nur Routen angegeben, die von den meisten Interessierten mit einem normalen Rollstuhl und mit eigener Kraft befahren werden können.

Routenbeschreibung

Die Rollstuhlwanderwege sind praktisch auf das ganze Land verteilt: Neben Routen im Rheintal gibt es Angebote im Bregenzerwald, im Walgau und im Montafon. So können Rollstuhlfahrer beispielsweise zwischen einer Rollstuhlwanderung im Gaißauer Ried oder an der Bregenzerach wählen, ein "anderes Koblach" entdecken oder von Mellau nach Schnepfau rollstuhlwandern. Eine Erholungstour an den Nenziger Seen oder das Latschau-Panorama sind ebenso Teil einer umfangreichen Angebotspalette. Neben einer Routenbeschreibung inklusive Übersichtskarte werden auch Informationen über die Wegbeschaffenheit (Asphalt- oder Schotterweg), Weglänge und Anreisemöglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln angeboten. Weitere Informationen betreffen Einkehrmöglichkeiten und rollstuhlgerechte WCs.

Sämtliche Rollstuhlwanderwege können im Internet unter www.vorarlberg.travel (unter Themen/Sommer/Wanderlust) abgerufen werden. Neben der digitalen Version wird auch an einer Broschüre gearbeitet, die im Frühjahr 2010 erscheinen soll.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang