Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 324 Freitag, 23.10.2009 14:03 Uhr

Bildung/Schule/Kindergarten/Sausgruber

LH Sausgruber: "Kindergärten haben wichtige Brückenfunktion"

Ein halbes Jahrhundert Kindergartenpädagogik am Feldkircher Institut St. Josef

Feldkirch (VLK) – Die Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik (BAKIP) am Institut Sankt Josef in Feldkirch feiert heuer ihr 50-jähriges Bestehen. Landeshauptmann Herbert Sausgruber, der heute, Freitag, zum Jubiläumsfest die Glückwünsche des Landes überbrachte, bedankte sich beim Lehrpersonal für den engagierten Einsatz und hob die Bedeutung der Ausbildung für die Gesellschaft hervor: "Innerhalb der Familien und in den Kindergärten wird das Fundament gelegt für eine gute Entwicklung unserer Kinder. Umso wichtiger ist die erstklassige Qualifikation der Pädagoginnen und Pädagogen". Die BAKIP habe sich in den vergangenen 50 Jahren einen hervorragenden Ruf und einen festen Platz in Vorarlbergs Bildungslandschaft erarbeitet, resümierte der Landeshauptmann.

Die Gründung der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik am Feldkircher St. Josef-Institut vor einem halben Jahrhundert geht auf die Initiative einiger engagierter Frauen im Orden der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz zurück. Mit 20 Schülerinnen wurde im September 1959 der Schulbetrieb aufgenommen. Seit 1985 ist es möglich, neben dem Diplom zur Kindergartenpädagogin bzw. -pädagogen auch die Reifeprüfung zu absolvieren. Den Absolventinnen und Absolventen stehen damit sämtliche Studien- und zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten offen. In den 50 Jahren haben mehr als 2.000 junge Menschen die BAKIP erfolgreich abgeschlossen.

Kinder im Mittelpunkt

Die Kindergärten im Land nehmen eine wichtige Brückenfunktion zur Schule und zu jeder weiteren Bildung bis ins Erwachsenenalter ein, erklärte der Landeshauptmann: "Mit unseren Kindern entscheidet sich letztlich die Zukunftsfähigkeit des Landes. Daher ist es wichtig, schon für die Kleinsten beste Bedingungen sicherzustellen". Neben den notwendigen räumlichen Voraussetzungen mit einer modernen Ausstattung werden diese guten Bedingungen laut Sausgruber vor allem durch das engagierte und geschulte Personal gewährleistet: "Ein Garant für die hohe Qualität des Kindergarten-Personals ist seit nunmehr 50 Jahren auch die Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik in Feldkirch".

Chancen für die Kleinsten

Für den bedarfsgerechten Ausbau der Kindergartenangebote in den Gemeinden hat das Land die Förderungen deutlich verstärkt. Bereits im vergangenen Jahr wurden die Weichen für die Öffnung der Kindergärten für Dreijährige und die Verkleinerung der Gruppen gestellt. Je nach Größe und Finanzkraft erhalten die Gemeinden vom Land mindestens 60 Prozent der Personalkosten ersetzt. Daneben werden die Kommunen beim Neubau oder der Erweiterung von Kindergärten sowie bei Adaptierungen und Sanierungen bestehender Räumlichkeiten finanziell unterstützt. "Die vielfältigen Maßnahmen dienen auch dem Ziel, Vorarlberg zum kinder- und familienfreundlichsten Land zu machen", verwies Sausgruber auf die ehrgeizige Landes-Initiative "Kinder in die Mitte – Miteinander der Generationen". Seit 2004 schafft das Land mit dieser Aktion gezielt Bewusstsein für die Bedürfnisse der Kinder und setzt zugleich wichtige Impulse.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. |
  3. Datenschutz
Seitenanfang