Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 11.1.2018 11:08 Uhr

Soziales/Pflege/Wiesflecker

LR Wiesflecker: Unverzichtbares Angebot für die ambulante Pflege

Sozialfonds-Beitrag für den Betreuungspool

Bregenz (VLK) – Der Vorarlberger Betreuungspool wird heuer mit einem Beitrag von über 230.000 Euro aus dem Sozialfonds unterstützt, berichtet Landesrätin Katharina Wiesflecker. "Der Betreuungspool bewährt sich schon seit einem vollen Jahrzehnt im Sinne unseres sozialpolitischen Grundsatzes 'so viel wie möglich ambulant, so viel wie nötig stationär'. Er ist ein wichtiger Bestandteil unseres Leistungsangebotes, um die ambitionierte Quote von 80:20 – also 80 Prozent daheim ambulant, 20 Prozent stationär – halten zu können", so Wiesflecker.

Der Vorarlberger Betreuungspool wird von der ARGE Mobile Hilfsdienste und vom Landesverband Hauskrankenpflege getragen und ergänzt deren Angebote. Er ist vor allem Ansprechpartner für umfangreiche und zeitintensive Betreuungen, aber auch für kürzere Betreuungszeiten, beispielsweise als Urlaubsbetreuung. Derzeit werden 550 Familien von rund 900 selbständigen Personenbetreuerinnen und -betreuern unterstützt. "Die Flexibilität bei der Dauer eines Auftrages ist eine der wesentlichen Stärken des Betreuungspools", betont Landesrätin Wiesflecker.

Ein großes Anliegen ist im Betreuungspool die wertschätzende Begegnung mit den Betreuungskräften und eine faire Bezahlung. "Das ist auch der Grund warum sehr viele über den Betreuungspool vermittelt werden möchten", erläutert Wiesflecker. Insgesamt sind derzeit über 3.000 Betreuungskräfte registriert.

Einmal mehr verweist Landesrätin Wiesflecker auf die besonders dynamische Entwicklung im Bereich der 24-Stunden-Pflege. Gerade hier sichern die fachlich gut ausgebildeten Mitarbeitenden des Betreuungspools durch sorgfältige Absprachen mit den Betroffenen, eine gute Zusammenarbeit mit Ärzten und Netzwerkpartnern ein hohes Maß an Qualität. Die intensive Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützt diese Qualität.

Schon in der Vergangenheit wurde der Vorarlberger Betreuungspool bei Klientenbefragungen mit Bestnoten bewertet.  Die Serviceleistungen wurden laufend ausgebaut.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang