Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 12.10.2017 15:30 Uhr

Gesundheit/Frauen/Wiesflecker

Gesundheitskompetenz und Gender Medizin stärken

Landesrätin Wiesflecker eröffnete 1. Frauengesundheitstag

Götzis (VLK) – In Götzis eröffnete Landesrätin Katharina Wiesflecker am Donnerstag, 12. Oktober, den 1. Frauengesundheitstag. In ihren Grußworten unterstrich sie die Wichtigkeit einer hohen Gesundheitskompetenz für Frauen und die Bedeutung der Gender Medizin im Rahmen der Gleichstellungspolitik. Zugleich bekräftigte sie ihre Unterstützung des Aktionsplanes Frauengesundheit der Bundesregierung.

Gesundheit und Wohlergehen der Bevölkerung werden von verschiedenen Faktoren beeinflusst – Bildung, Einkommen, soziale Netzwerke, Geschlecht usw. Frauen und Männer haben unterschiedliche Gesundheitsrisiken, allerdings sind Frauen heute zunehmend von Erkrankungen betroffen, die bislang als typisch männlich galten – etwa Herz-Kreislauf-Erkrankungen. "Daher sollen Frauen kompetent in Sachen Gesundheit sein", sagte Wiesflecker.

   Es gelte den Fokus auf die Gender Medizin zu legen, um einerseits die Verantwortlichen im Gesundheitssystem dafür zu sensibilisieren und andererseits die Geschlechterperspektive in allen Gesundheitsbereichen zu verankern. Mit der beim FEMAIL angesiedelten Fachstelle Frauengesundheit sei ein wichtiger Schritt in diese Richtung gemacht worden, so Wiesflecker: "Hier werden zielgruppenspezifisch Informationen über Gesundheit von Frauen und Mädchen angeboten. Diese Arbeit ist eine sinnvolle Ergänzung zur medizinischen und therapeutischen Versorgung."

   Im Aktionsplan Frauengesundheit der Bundesregierung sind 17 Wirkungsziele und 40 Maßnahmen für mehr Chancengerechtigkeit für Frauen formuliert. Ziel ist eine Qualitätsverbesserung der medizinischen Angebote für Frauen unter Berücksichtigung aller Lebensumstände, also biologischer, psychischer und sozialer Faktoren. "In Vorarlberg werde ich das gemeinsam mit dem Referat für Frauen und Gleichstellung und andern Systempartnerinnen unterstützen", betonte Landesrätin Wiesflecker.

   Beim 1.Frauengesundheitstag in Götzis unternahmen zwei fachkundige Referentinnen – die Fachärztin für Psychiatrie und Neurolgie Frau Karin Gutiérrez- Lobos und  die Gesundheitspsychologin Eva Trettler – einen Streifzug durch die Handlungsfelder der Gendermedizin und Gesundheitskompetenz. Im Anschluss an die beiden Vorträge konnten die Teilnehmenden das Gehörte in Workshops vertiefen. Außerdem vermittelte Karin Frischeis-Bischofberger im Sinne der angewandten Gesundheitskompetenz konkrete Hilfe zur Selbsthilfe aus dem Bereich der Akkupunktur und das FEMAIL FrauenInformationszentrum informierte über die eigenen Gesundheitsangebote.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang